nz

Online zeitung

Wüstenluchs

Wüstenluchs, Karakal

Ordnung: Raubtiere (Carnivora)
Familie: Katzen (Felidae)
Unterfamilie: Kleinkatzen (Felinae)
Gattung: Caracal
Art: Caracal
Ägyptische Unterart:

Das Wort Karakal kommt vom türkischen Karakulak, was so viel heißt wieSchwarzohr und sich auf die Rückseite der Ohren bezieht. Die gepinselten Ohren haben Ähnlichkeit mit Luchsohren, daher wird der Karakal auch alsWüstenluchs bezeichnet. Und es gibt weitere Ähnlichkeiten mit dem Eurasischen Luchs (Lynx lynx): die im Vergleich mit den Hinterbeinen kürzeren Vorderbeine und den katzenuntypisch kurzen Schwanz. Der typische Backenbart fehlt ihm allerdings.

Die Kopf-Rumpf-Länge des Karakals beträgt durchschnittlich 65 cm bei einer Schulterhöhe von 45 cm und einem Gewicht von bis zu 18 kg.

Karakal, (c)	Steve Snodgrass
Karakal (Wüstenluchs)

Der Karakal lebt in allen trockenen Lebensräumen, aber nicht in reinen Sandwüsten, sondern in Halbwüsten, wo Büsche und Felsen eine Deckung bieten können. In Ägypten kommt er nur in kleinen Gebieten im äußersten Nord- und Südosten und auf dem Sinai vor.

Der Karakal jagt nach Katzenart durch Auflauern, Anschleichen und Anspringen oder durch einen ziemlich schnellen Kurzsprint. Er erwischt so auch zwei- bis zweieinhalb mal schwerere Säugetiere, frisst aber auch kleine Nagetiere und Vögel.

Advertisements

Author: Nilzeitung

Noch immer in aufbau Die Selbstzufriedenheit ist in Wahrheit das Höchste, was man erhoffen kann. !? Baruch de Spinoza (1632-1677)

Comments are closed.