nz

Online zeitung

Kinder: Fettleber durch Fructose in Limo

2 Comments

by:se/nz.030317

Kinder: Fettleber durch Fructose in Limo

Nicht immer ist Alkoholkonsum für eine Fettleber verantwortlich. Wenn schon Kinder die Krankheit entwickeln, sind mir zu viele Süßgetränke und Fructose verantwortlich, so italienische Forscher.

Kostenloses Stock Foto zu menschen, niedlich, spielen, jung

Bei der Krankheit lagert sich Fett in der Leber ab, war von entzündlichen Veränderungen und Leberzellschäden begleitet ist. In der Folge kann es zu Vernarbungen und einer Leberfibrose kommen. Schreit die Leberkrankheit Fort, entwickeln sich Leberzirrhose und vielleicht Leberkrebs.

Hauptrisikofaktor für die nichtalkoholische Fettleber ist starkes Übergewicht. Nach Angaben der Wissenschaftler weisen neun Prozent aller Kinder und 38 Prozent der fettleibigen Kinder eine Lebererkrankung auf, darunter auch die Fettleber.

Bildergebnis für kostenlosen bilder FettleberrisikoFrühere Studien zeigten, dass Fruktose in der Nahrung die Harnsäure im Blut ansteigen lässt. Hohe Werte an Fructose und Harnsäure ließen sich bei Patienten mit nicht alkoholischer Fettsäure nachweisen. Die italienischen Forscher wollten wissen, ob Fructose und Harnsäure mit einem Fettleber zusammenhängen.

Für die Studie unterzogen sich 271 Kinder und Jugendliche mit einer diagnostizierten Fettleber einer Leberbiopsie. Die Studienteilnehmer machten sich zu den Nähren. Mit diesen Daten ließ sich die Menge an zugeordter Fructose bestimmen.

Hoher Fructosekonsum – hoches Fettleberrisiko

Bildergebnis für kostenlosen bilder Fettleberrisiko

Den Ergebnissen zufolge stellten Süßgetränke die Hauptquelle für Fruchtzucker dar. 90 Prozent der Heranwachsenden konsumierte wieder einmal pro Woche ein Süßgetränk. Morgens und Mittags Standen regelmäßig Pizza, Cracker, Joghurt oder Salzige Snacks auf dem Speiseplan von 95 Prozent der Teilnehmer.
Die Leberbiopsien ergaben, das 37,6 Prozent der Kinder eine Fettleber aufwiesen. Von diesen ließen sich bei 47 Prozent hohe Harnsäurekonzentrationen nachweisen. Stirbt krieg bei knapp 30 Prozent der untersuchten Kinder der Fall, die keine Fettleber aufwiesen.

Die Fructoseaufnahme Krieg mit hohen Harnsäurekonzentrationen verbunden. Kinder mit hohem Fructosekonsum entwickelten eher eine Fettleber.

Ein Fettleber senkt die Lebensqualität und Lebenserwartung, warnen die Wissenschaftler. Es sei wichtig, den Fructosekonsum zu reduzieren.

Quelle: Dr. Julia Hofmann

qimeda.de/news/ernaehrung/naturheilkunde/kinder-fettleber
Advertisements

Author: Nilzeitung

Noch immer in aufbau das dauert noch !!!!! (,,Patience ,, )) Die Selbstzufriedenheit ist in Wahrheit das Höchste, was man erhoffen kann. !? Baruch de Spinoza (1632-1677)

2 thoughts on “Kinder: Fettleber durch Fructose in Limo