nz

Online zeitung

winter aufräumen mit Zypressen Tee.

Diesen Duft kann sie Atemwegserkrankungen heilen.

by:se/nz09.03.017.21:00 Gesundheit
Beim Anblick der säulenartigen Zypresse, die sich schmal in den Himmel reckt, fühlt man sich sofort ans Mittelmeer versetzt, wenn man sich nicht sowieso schon am Mittelmeer aufhält.

Die würzig duftenden Zypressen sind also Inbegriff der Mittelmeerländer, obwohl die Zypresse ursprünglich aus Asien gekommen ist.

Schon den Griechen der Antike Krieg die Zypresse wohlbekannt und sie galt ist als wichtig Heilpflanze. Nahezu alle Teile der Zypresse sind heilkräftig und schon allein mit ihr Duft kann sie Atemwegserkrankungen heilen.

Zypresse

Die Zypresse kommt ursprünglich aus Asien und ist im Mittelmeerraum heimisch. In Mitteleuropa gedeiht sie nur ein besonders milden Stellen, zB im Kaiserstuhl am Oberrhein.

Sie wächst bevorzugt ein sonnigen, trockenen Plätzen.

Der Nadelbaum wird bis zu 30 Meter hoch, meistens bleibt noch kleiner. Die typische Form der Zypresse ist sehr schmal, wie eine Säule. Es wird auch auch Säulenzypresse genannt.

Die Nadelblätter der Zypresse sind schuppenartig. Der Duft ist würzig und balsamisch.Aus den kleinen Blüten entwickeln sich zapfenartige Früchte, die bis zum Herbst heranreifen.

Sammeltipps

Da die Zypresse in Mitteleuropa sehr selten ist, darf man von fremden Pflanzen nicht einfach so ernten. Entweder man fragt den Besitzer oder man pflanzt selbst eine Zypresse an.

Im Spätwinter oder zeitigen Frühjahr, wenn die Säfte beginnen zu steigen, kann man die Zweige ernten.Die früchte erntet man, solange sie noch weich sind, auch zwischen Mai und Juni.Das Holz kann man ganzjährig ernten.

Anwendung

Zypresse

Zypresse kann man wahlweise als Tee, als Tinktur oder als ätherisches Öl anwenden.

Tuch aus den Zweigen

Für einen Zypressen- Tee übergiesst Mann ein bis zwei Teelöffel Zypressen-Zweige mit einer Tasse kochendem Wasser und lässt ihn zehn Minuten ziehen.

Anschliessend abseihen und in kleinen Schlucken trinken.

Von diesem Tee trinkt man ein bis drei Tassen täglich gegen Erkrankungen der Atemwege, zB Husten oder Asthma.

Auch gegen Hämorrhoiden kann man den Tee der Zypressenblätter trinken.

Wie bei allen stark wirksamen Heilkräutern sollte man nach sechs Wochen Daueranwendung eine Pause einlegen und vorübergehend einen anderen Tee mit ähnlicher Wirkung trinken. Anschliessend kann man wieder sechs Wochen lang Zypresse-Tee trinken. Durch die Pause werden eventuelle unerwünschte Langzeitwirkungen und die erwünschte Zypresse-Wirksamkeit bleibt erhalten und lässt nicht durch Gewöhnung nach.

Tee aus dem Holz

Aus dem zerstossenen Holz kann man auch einen Tee zubereiten.

Man lässt ihn eine Viertelstunde ziehen oder Mann kocht das Holz mit dem Wasser zusammen auf und lässt beides zusammen ziehen.

Solch einen Tee aus dem Zypressenholz kann man gegen Gebärmutterprobleme und Dickdarmerkrankungen trinken.

Tee aus den Früchten

Aus den unreifen Früchten (Zapfen) kann man einen Tee zubereiten, wie aus den Zweigen.

Die Früchte können Mann gegen Erkältungen und Darm-Entzündungen einsetzen.

Auch zur Behandlung von Frauenbeschwerden sind sie geeignet.

Ätherisches Öl

Die Anwendung des ätherischen Zypressen-Öls ist vielfältig.

Man kann das Zypressen-Öl in Salben und Cremes einsetzen, soll gegen Krampfadern oder auch einfach, weil ein der Duft gefällt.

In der Duftlampe verbreitet die Zypresse einen würzigen Duft, der die Atemwege desinfiziert und befreit.

Ätherisches Öl: Zypresse

Äusserlich

Äusserlich kann man Zypresse-Tee oder Verdünnte Tinktur in Form von Umschlägen, Bädern oder Waschungen anwenden.

Mit dieser Art der Anwendung kann man als Sitzbad Hämorrhoiden behandeln.

quelle/heilkräuter

Advertisements

Author: Nilzeitung

Noch immer in aufbau Die Selbstzufriedenheit ist in Wahrheit das Höchste, was man erhoffen kann. !? Baruch de Spinoza (1632-1677)

Comments are closed.