nz

Online zeitung

Myanmar alibi.

2 Comments

© UNICEF / UN0229016 / Sirman

UN-Flüchtlingsbehörde sagt, dass die Verschiebung in ganz Myanmar “nur sehr schwer einschätzbar ist”

Menschenrechte

Die Sorge um die Eskalation der Gewalt in Chinas und Rakhine-Staaten in Myanmar nimmt weiter zu, wobei Berichten zufolge Zivilisten gezwungen wurden, sowohl nach innen als auch über die Grenze nach Bangladesch zu flüchten, wo Hunderttausende Rohingya bereits Zuflucht gesucht haben.

Advertisements

Author: Nilzeitung

Dies ist eine Baustelle ...Diese Seite befindet sich im Aufbau .!!!!! (,,Patience ,, )) Die Selbstzufriedenheit ist in Wahrheit das Höchste, was man erhoffen kann. !? Baruch de Spinoza (1632-1677)

2 thoughts on “Myanmar alibi.

  1. Da fragt es sich wieder, was diese UN Monsterbehoerde ausrichten kann, bei all ihrem aufgeblaehten Etat und personellen Mitteln. Man kann zwar an diesen Orten “abschaetzen” und Bilder machen, aber ansonsten reicht es nur zu Appellen und Lamentieren. So wars im Kosovo, in Afrika, Kambodscha und vielen anderen Tragoedien.
    Entweder, die UN gebraucht die Macht, die ihre wahnsinniges Budget, personneller Aufwand und Privilegien reflektieren sollte, oder man kann diesen Selbstverherrlichungsapparat abbauen und mit den Geldern die Probleme direkt lindern.
    https://huaxinghui.wordpress.com/2013/06/25/olymp-der-blauen-gotter/
    HG

    Liked by 1 person