nz

Online zeitung

Kulturministerin Amanda Lind fällt durch ihre Frisur auf.

Archiv: Kulturministerin Umarmt gerne Bäume

Seit gestern hat Schweden eine neue Regierung. Die neue Kulturministerin Amanda Lind fällt nicht nur durch ihr Äusseres auf.Amanda Lind spricht an einer Veranstaltung der Grünen. – Twitter/@amandalind_

Das Wichtigste in Kürze

Schweden hat seit gestern eine neue Regierung. Der alte und neue Ministerpräsident Stefan Löfven hat an seiner Regierung nicht viel geändert für seine zweite Amtszeit. Eine Person sticht jedoch heraus: Für das Kulturministerium hat Löfven die 38-jährige Amanda Lind ausgewählt.Amanda Lind umarmt einen Baum. – Twitter/@stilettkniv

Lind war bisher Parteisekretärin der Grünen und fällt vor allem durch ihre langen Rasta-Zöpfe auf. Die promovierte Psychologin sagte an der gestrigen Pressekonferenz: «Ich freue mich darauf mit den Themen zu arbeiten, für die ich mich leidenschaftlich engagiere.»

Aktiv für die Kirche

Amanda Lind erblickt am 2. August 1980 in Uppsala das Licht der Welt. Vater Priester, Mutter Apothekerin. Mit drei Jahren zog die Familie nach Luleå, einem Ort in Nordschweden, wo die Temperatur sechs Monate lang unter null bleibt. Heute lebt Lind in der Stadt Härnösand, mit 350 Kilometern nur noch halb so weit weg von der Hauptstadt Stockholm. Dort lebt sie mit ihrem Mann Ola und zwei Kindern.View image on Twitter

View image on Twitter

Ointressanta Statusuppdateringar (röstar AfS)@OintressantaS

Wir gratulieren Amanda Lind, die Kulturministerin geworden ist. Ich meine … wie viel verdammter kann es noch schlimmer sein als die Nachbearbeitung von Alice Bah Kuhnke? Es wird sowieso nicht mehr Medaillen für Jean-Klad Arnault geben! Also … wann legalisierst du das Marihuana, frage ich mich?

Lind ist noch nicht lange in der Politik, seit 2016 ist sie Grünen-Sekretärin. Noch immer ist sie sehr nervös, wenn sie vor vielen Leuten reden soll. «Ich bin in manchen Zusammenhängen ziemlich schüchtern», sagt sie. In ihrem neuen Amt will sich Lind für die nationalen Minderheiten und die Unabhängigkeit des freien Journalismus einsetzen.

Umarmt gerne Bäume

Umarmt gerne Bäume

Durch ihren Vater war sie seit klein auf in der Kirche engagiert. Sie fühle sich aber nicht als Christ, sagte sie der schwedischen Zeitung «Yippie Härnösand»: «Es ist eher so, dass ich eine spirituelle Einstellung zum Leben habe, dass ich fühle, dass alles als Ganzes verbunden ist.» Lind ist seit den 90er Jahren Umweltaktivistin, mag Rollenspiele und Comicbücher. Und sie umarmt gerne Bäume.

Mattias Lindberg @lindbergpolemik

Den nya kulturministern Amanda Lind säger att det fria ordet hotas, inte minst från högerpopulister.

Varför får jag en känsla av att hon tvärtom inte vill skydda det fria ordet, utan snarare vill begränsa det hos meningsmotståndare, främst yttrandefriheten hos högerdebattörer? 1,25911:01 PM – Jan 21, 2019299 people are talking about thisTwitter Ads info and privacy

Author: Nilzeitung

Dies ist eine Baustelle ...Diese Seite befindet sich im Aufbau .!!!!! (,,Patience ,, )) Die Selbstzufriedenheit ist in Wahrheit das Höchste, was man erhoffen kann. !? Baruch de Spinoza (1632-1677)

Comments are closed.