nz

Online zeitung

Priester des Grauens: Geistlicher verletzt Säugling bei verstörendem Taufritus

Priester des Grauens: Geistlicher verletzt Säugling bei verstörendem Taufritus [VIDEO]

13.08.2019 • 14:08 Uhr

Priester des Grauens: Geistlicher verletzt Säugling bei verstörendem Taufritu

Russland Gattschina: Für die Eltern eines ein Jahr alten Jungen ist das heilige Sakrament der Taufe ihres Babys zu einem Alptraum geworden. Mitten beim Ritual an einer orthodoxen Kirche in Russland mussten sie voller Entsetzen feststellen, dass es beinahe lebensgefährlich für ihr Kind wurde.

Der Vorfall ereignete sich am vergangenen Wochenende in der nordrussischen Stadt Gattschina nahe Sankt Petersburg. Ein Video im russischen sozialen Netzwerk VKontakte zeigt die Zeremonie, die vielmehr an einen Akt des Exorzismus erinnerte, in voller Länge.

Darauf ist zu sehen, dass der Junge bereits vor der Taufe laut weint, was den Priester merklich zu verärgern scheint. Als er das Baby zum ersten Mal ins Wasser taucht und dieses sich zu wehren versucht, gerät der Geistliche deutlich aus der Fassung und packt das Kind grober an. Dann zerrt er es regelrecht aus dem Becken und drückt es kurz darauf rabiat erneut ins Wasser. Daraufhin versucht die Mutter, ihr Kind an sich zu nehmen. Der Geistliche wehrt sich aber dagegen, drückt seine Hand aufs Gesicht des Täuflings und taucht ihn erneut ins Wasser.

Wie die Mutter des Kindes dem TV-Sender 360° mitteilte, soll sich ihr Sohn infolge der rabiaten Taufe Schürfwunden und Prellungen zugezogen haben:

Nach dem ersten Untertauchen habe ich begriffen, dass das Kind sich verschluckt. Ich fing an, ihn loszureißen.

Der Priester habe ihr zufolge sein Verhalten jedoch vor allen Anwesenden verteidigt und gesagt, er wisse genau, was er tue. Darüber hinaus behauptete die Frau, es habe von Anfang an Spannungen gegeben, nachdem der Geistliche sie dafür kritisiert habe, das Vaterunser nicht auswendig zu kennen. Außerdem soll der Priester mit dem Argument, Kinder sollten in einem viel jüngeren Alter getauft werden, das Alter des Jungen bemängelt haben.

Im Interview mit der Zeitung Iswestijaschien der Mann keine Reue für sein Verhalten zu empfinden und warf der Mutter des Kindes emotionale Haltlosigkeit vor:

Die Mutter hat wohl einfach Langeweile und viel Freizeit. Also hat sie einfach eine Szene gemacht, obwohl absolut nichts Schlimmes passiert ist.

Dabei hob er besonders hervor, dass er der Kirche seit 26 Jahren diene – und versuche, “immer so zu taufen”.

Die Eltern des Einjährigen erstatteten anschließend bei der Polizei Anzeige gegen den Mann. Daraufhin entschuldigte sich der zuständige Bischof bei der Familie für das Verhalten des Priesters und ordnete seine Suspendierung vom Kirchendienst für ein Jahr an.Folge uns auf

Igumen Photius, ein Geistlicher der Marienburg in Gatschina, äußerte sich zu dem Skandal, der ausbrach, nachdem er bei der Polizei wegen missbräuchlicher Behandlung eines Kindes bei der Taufe angezeigt worden war.

Zuvor war bekannt geworden, dass das Baby durch die kirchliche Zeremonie blaue Flecken und Schürfwunden bekam und außerdem Angst vor Wasser hatte.

Der Geistliche machte jedoch die Mutter des Kindes verantwortlich.

„Wenn meine Mutter weniger Wutanfälle gehabt hätte, wäre alles viel ruhiger geworden. Es hat einfach gestört “, sagte er zu Channel Five .

Hegumen Photius nannte alle Angehörigen, die bei der Taufe anwesend waren, “Menschen fern vom kirchlichen Leben” und schlug vor, dass die Mutter des Kindes höchstwahrscheinlich gelangweilt sei.

„Mama ist wahrscheinlich nur gelangweilt, sie hat wahrscheinlich viel Freizeit und sie hat nichts zu tun. Und sie bekam einen Wutanfall, obwohl nichts Schlimmes passierte. Absolut “, sagte der Priester.

Darüber hinaus betonte er, dass solche Vorfälle häufig vorkommen, da die Taufe sowohl für Kinder als auch für ihre Eltern eine Belastung darstellt.

Im Juni letzten Jahres sorgte ein Video, in dem ein katholischer Priester während der Taufe ein kleines Kind auf die Wange schlug , für große Resonanz im Internet . Die Eltern, die in der Nähe waren, waren schockiert über das Verhalten des Geistlichen und versuchten, das Baby aus seinen Händen zu entreißen.

quelle:Internet Agenturen /IZ/(rt)

Author: Nilzeitung

Dies ist eine Baustelle ...Diese Seite befindet sich im Aufbau . Es ist wahr Es gibt keine Freiheit ohne Pressefreiheit. Die wahre Pressefreiheit ist der Fachsäulen der Demokratie, (Salah El Nemr)se/nz

Comments are closed.