nz

Online zeitung

Mit Obst Und Gemüse Gegen Brustkrebs: Brokkoli macht Krebsstammzellen schwach.

Gesundheit Feind der Menschheit Nr 1, Krebs

Brokkoli macht Krebsstammzellen schwach, Pflanzlicher Wirkstoff im Labor erfolgreich bei Bauchspeicheldrüsenkrebs nachgewiesen.

Mit Obst Und Gemüse Gegen Brustkrebs  Esra Adel – Brustkrebs

Brokkoli ist nicht nur reich an Mineralstoffen und Vitaminen, sondern auch an einem Wirkstoff gegen Krebsstammzellen des Bauchspeicheldüsenkrebs: Wissenschaftler des Universitätsklinikums Heidelberg und des Deutschen Krebsforschungszentrums (DKFZ) haben entdeckt, dass der
Brokkoli-Inhaltsstoff Sulforaphan resistente Tumorstammzellen in Pankreastumoren verwundbar macht.

Rund 12.650 Menschen erkranken jährlich in Deutschland an einem Pankreaskarzinom, einem äußerst aggressiven Tumor der Bauchspeicheldrüse. Häufig wird die Erkrankung erst spät bemerkt. Nur wenige Patienten überleben die Diagnose länger als ein Jahr. Das Pankreaskarzinom breitet sich aggressiv aus, setzt Absiedlungen in anderen Organen und ist gegenüber gängigen Therapien weitgehend unempfindlich. Verantwortlich dafür sind vermutlich sogenannte Krebsstammzellen, die sich sehr gut regenerieren können und daher gegen Medikamente und Bestrahlung resistent sind.

„In anderen Tumoren sind in der Regel weniger als drei Prozent der Krebszellen Tumorstammzellen. Das Pankreaskarzinomen beherbergt dagegen zehn Prozent und mehr solcher aggressiven Zellen“, erklärt die Seniorautorin des Artikels, Professor Ingrid Herr, Leiterin der Arbeitsgruppe Molekulare.

Je mehr Tumorstammzellen, desto aggressiver der Tumor

Die Gruppe wies anhand typischer Oberflächenproteine die Krebsstammzellen in Tumorproben von Patienten nach. „Es zeigte sich, dass der Tumor umso gefährlicher und resistenter war, je mehr Tumorstammzellen er enthielt“, sagt Georgios Kallifatidis, Nachwuchswissenschaftler an der Chirurgischen Universitätsklinik Heidelberg und Erstautor des Artikels.

Die Wissenschaftler stellten fest, dass selbst neuartige und bei anderen Tumoren wirksame Krebsmedikamente nichts gegen die Tumorstammzellen in Pankreaskarzinomen ausrichten konnten: Die Zellen schützen sich mit einem speziellen Mechanismus, dem NF-kB-Signalweg, der an der ausgeprägten Therapieresistenz des Pankreaskarzinoms beteiligt zu sein scheint.

Natur liefert Wirkstoffe

Wirkstoffe, die genau diesen Signalweg blockieren und damit die gefährlichen Zellen verletzlich machen, liefert die Natur: Gemüse aus der Familie der Kreuzblütler wie Brokkoli, Blumenkohl, Rosenkohl oder Grünkohl haben einen hohen Gehalt an Sulforaphan, einem Wirkstoff gegen Krebs. Es schützt Körperzellen vor Schäden im Erbgut und leitet den Zelltod ein, wenn Zellen sich unkontrolliert teilen. Brokkoli hat von allen diesen Gemüsearten den höchsten Sulforaphan-Gehalt.

Hemmung des Krebswachstums

Versuche mit Zellkulturen, Mäusen und frisch isolierten Tumorzellen von Patienten zeigten: Sulforaphan hemmte die Blutgefäßbildung im Tumor und das Tumorwachstum, ohne dabei Nebenwirkungen zu verursachen.In Kombination mit Krebsmedikamenten verstärkte sich dieser Effekt noch. „Bereits im letzten Jahr zeigte eine groß angelegte kanadische Studie mit 1338 Patienten mit einem Prostatakarzinom, dass ein hoher Verzehr von Brokkoli und auch Blumenkohl die Patienten vor der Metastasierung des Tumors schützen konnte“, erklärt Herr.

Im Herbst 2008 starten die Heidelberger Wissenschaftler eine klinische Studie: Patienten mit einem Pankreaskarzinom erhalten begleitend zur herkömmlichen Therapie auch Sulforaphan. „Wir wollen prüfen, ob die Patienten von der zusätzlichen Einnahme von Sulforaphan profitieren“, so Herr, „welche Menge dazu notwendig ist und ob allein der Verzehr von Brokkoli und Blumenkohl die Krebstherapie unterstützen kann.“

(Universitätsklinikum Heidelberg, 06.10.2008 – NPO)

Mit Obst Und Gemüse Gegen Brustkrebs

Brustkrebs ist heute eine Bedrohung für viele Frauen in der arabischen Welt, wo die Häufigkeit von Brustkrebs bei Frauen in der arabischen Welt jährlich zunimmt. Mit der Weiterentwicklung der Behandlungsmethoden der Krankheit sind Frauen nun daran interessiert, alle Methoden und Mittel zur Vorbeugung von Brustkrebs zu befolgen, weshalb Studien nachgegeben haben Die moderne Forschung hat viel Raum für die Erforschung der besten Obst- und Gemüsesorten, die zur Vorbeugung von Brustkrebs beitragen, anstatt sich nur auf Möglichkeiten zu konzentrieren, die Krankheit nach der eigentlichen Infektion zu behandeln.

This image has an empty alt attribute; its file name is %D8%A7%D8%B7%D8%B9%D9%85%D8%A9-%D8%AA%D9%82%D9%8A-%D9%85%D9%86-%D8%A7%D9%84%D8%B3%D8%B1%D8%B7%D8%A7%D9%86.png

Gemüse und Obst enthalten viele Mineralien, Vitamine und Antioxidantien, die die Arbeit verschiedener Gewebe und Zellen des Körpers stärken. Der natürliche Zugang zu diesen wichtigen Elementen hilft dabei, ein abnormales Wachstum des Körpergewebes, wie Tumoren, einschließlich Tumoren, zu verhindern Frauen, so viele Studien haben das wichtigste Gemüse und Obst entdeckt, was Studien bestätigt, dass regelmäßiges Essen das Brustkrebsrisiko bei Frauen um einen großen Prozentsatz senken kann und mindestens 70% erreichen kann.

Obst und Gemüse zur Vorbeugung von Brustkrebs:

1 – Karottensaft:  Viele Menschen essen keinen Karottensaft , aber seine Vorteile bei der Vorbeugung von Brustkrebs sind möglicherweise der beste Weg, um den fortgesetzten Verzehr zu fördern, da Karotten einen großen Anteil an Antioxidantien und Karotten der besten Arten natürlicher Lebensmittel enthalten, die Beta-Carotin enthalten Karotten sind auch für ihre Rolle bei der Vorbeugung von Herzerkrankungen bekannt . Scher In der Form von Saft, ist es wichtig , frischen Saft frei von Konservierungsstoffen zu haben, da eine übermäßige Konservierungsstoffe Krebs hilft.

2 – Sojamilch:  Sojamilch der Arten von Milch, die reich an Eiweiß, Kalzium und verschiedenen Mineralien ist, und Sojamilch hat auch einen guten Anteil an Antioxidantien, die Krebs bekämpfen. Das Wichtigste ist, dass Sojamilch Isoflavone enthält. Dieser Artikel wird von Ärzten der besten angesehen Natürliche Substanzen, die vor Brustkrebs schützen.

3 – Tomatensaft:  Wir alle essen Tomaten in verschiedenen Lebensmitteln, aber möglicherweise essen wir Tomaten in Form von Saft und ein guter Weg, um sie zu ermutigen, ständig zu essen, da der Tomatensaft Antioxidantien enthält, die wichtigsten dieser Antibrustkrebsmittel , Lycopin , in diesem Artikel Es verhindert die Bildung von Giftstoffen im Körper und verhindert jegliches abnormales Wachstum in den Zellen und Geweben des Körpers.

4 – Kiwi:
Das wichtigste Merkmal von Kiwi als Frucht zur Vorbeugung von Brustkrebs ist, dass Kiwi Lutein enthält, das die Bildung von Krebszellen im Körper verhindert, und die Wirksamkeit dieser Substanz sehr hoch ist.

5 – Rote-Bete-Saft: Rote-Bete-Saft
kann einmal wöchentlich eingenommen werden, um Brustkrebs vorzubeugen.

6 – Wassermelone:  Eine der amerikanischen Forschungen, die von vielen auf breite Resonanz und Interesse gestoßen ist, dass die in der Wassermelone enthaltenen natürlichen Fasern und Antioxidantien nicht nur Brustkrebs vorbeugen, sondern mit ihrem einfachen Erscheinungsbild zur Heilung der Krankheit beitragen können.

7 – Grüner Tee: Grüner  Tee ist reicher als schwarzer Tee mit Antioxidantien und verschiedenen entzündungshemmenden Substanzen, da er die verschiedenen Gewebe des Körpers stärkt und ihnen die Unterstützung bietet, die Sie benötigen. Daher ist es für Frauen besser, schwarzen Tee durch grünen Tee zu ersetzen, da er zweimal eingenommen werden kann Um 3 mal am Tag die größte Form auszunutzen.

8 – Erdbeeren:
Erdbeeren sind reich an Antioxidantien und Eisen-Element auch Regelmäßigkeit im Umgang hilft bei der Prävention von Brustkrebs.

Quellen/Medienagentur/UNI Heidelberg//anderen

Author: Nilzeitung

Dies ist eine Baustelle ...Diese Seite befindet sich im Aufbau . Es ist wahr Es gibt keine Freiheit ohne Pressefreiheit. Die wahre Pressefreiheit ist der Fachsäulen der Demokratie, (Salah El Nemr)se/nz

Comments are closed.