nz

Online zeitung

Menschenrecht: Endlich Bosnien bringt Migranten aus dem Eiskalten Wald lager.

EU/Migranten Kriese, Not-Unterkunft. Bosnien.

Bosnien bringt Migranten aus dem eiskalten Wald-lager.

Migrants have been a point of contention in Europe. ― Reuters pic

Migranten waren ein Streitpunkt in Europa. – Reuters Bild

VUCJAK- BOSNIEN, – Die bosnischen Behörden begannen heute auf internationalen Druck hin, Migranten aus einem provisorischen Gefrierlager in einem Wald in ein geeigneteres Obdach zu bringen.

Rund 600 Migranten haben im Lager Vucjak, einer ehemaligen Mülldeponie in der Nähe der nordwestbosnischen Stadt Bihac und nur 8 km von der kroatischen Grenze entfernt, um das Überleben des harten bosnischen Winters gekämpft.

Die Hilfsorganisationen haben die Behörden seit langem aufgefordert, das Lager zu schließen, in dem es an fließendem Wasser und Strom mangelt. Der Wald ist mit Landminen übersät, die aus den Kriegen der neunziger Jahre stammen.

Nach einem Besuch eines hochrangigen europäischen Menschenrechtsbeauftragten in der vergangenen Woche, der die Behörden aufforderte, das Lager unverzüglich zu schließen, beschloss Bosnien, die Migranten aus Vucjak in Einrichtungen in der Nähe der Hauptstadt Sarajevo zu verlegen.

Unter starkem Polizeischutz brachten sieben Busse Migranten und Flüchtlinge an ihren neuen Standort. Der Zugang zum Lager war für die Medien beschränkt und nur Beamten des Roten Kreuzes gestattet.

Nermina Cemalovic, die Gesundheits- und Arbeitsministerin der Region Bihac, sagte, dass es keine Zwischenfälle gegeben habe und dass das Vucjak-Lager heute vollständig abgebaut werde.

“Wir gehen davon aus, dass alle Migranten aus Vucjak heute umgesiedelt werden und das Lager endgültig geschlossen wird, aber die Aktivitäten gehen weiter”, sagte der Sprecher der Polizei in Bihac, Ale Siljdedic.

Einige Menschen, die lange Reisen aus Asien und dem Nahen Osten in die Europäische Union unternommen haben, haben jedoch erklärt, dass sie nicht weiter von der kroatischen Grenze entfernt untergebracht werden möchten.

Ein Reuters-Fotograf sah heute in den frühen Morgenstunden ein paar Dutzend Migranten, die das Lager alleine verließen.

Bosnien kämpft mit einem Anstieg der Migrantenzahlen, seit Kroatien, Ungarn und Slowenien ihre Grenzen gegen die Einwanderung ohne Papiere geschlossen haben. Die Migranten hoffen, in das wohlhabende Westeuropa zu gelangen und Arbeit zu finden.

Mehr als 50.000 Migranten sind seit 2018 nach Bosnien eingereist und viele schaffen es nach Westeuropa. In Bosnien gibt es immer noch ungefähr 8.000, die meisten in der Region Bihac, und sie hoffen, in die EU zu gelangen.

Viele schlafen auf der Straße und in verlassenen Häusern in den Städten Sarajevo und Tuzla, denen freiwillige Helfer helfen, weil die Flüchtlingslager in Bosnien so eng sind.

Quelle// Reuters

Author: Nilzeitung

Dies ist eine Baustelle ...Diese Seite befindet sich im Aufbau . Es ist wahr Es gibt keine Freiheit ohne Pressefreiheit. Die wahre Pressefreiheit ist der Fachsäulen der Demokratie, (Salah El Nemr)se/nz

Comments are closed.