nz

Online zeitung


Leave a comment

ÖZIL:„Ich bin Deutscher, wenn wir gewinnen, und ein Immigrant, wenn wir verliere.

DFB-KICKER BRICHT SEIN SCHWEIGEN

Mesut Özil hat sich in einem Statement  ausführlich erklärt. 
Mesut Özil hat sich in einem Statement  ausführlich erklärt. © dpa / Michael Probst

Özil tritt aus Nationalmannschaft zurück – Rassismus-Vorwürfe gegen DFB-Spitze

Mesut Özil tritt aus der deutschen Nationalmannschaft zurück. Der Weltmeister zieht damit die Konsequenzen aus der Affäre um die Fotos mit dem türkischen Präsidenten Erdogan. Die Bilder bereut Özil indes nicht – und holt zum Rundumschlag aus.

Update vom 22. Juli, 20.11 Uhr: Im Zorn kehrt Weltmeister Mesut Özil der deutschen Nationalmannschaft den Rücken. Tief verletzt brach der 29-Jährige am Sonntag sein wochenlanges Schweigen und wehrte sich gegen seine Rolle als WM-Sündenbock in der seit Mai schwelenden Affäre um die Fotos mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan. Seine dreiteilige Erklärung gipfelte am Abend in einer persönlichen Attacke gegen DFB-Chef Reinhard Grindel und seinem Rücktritt aus dem DFB-Team, für das Özil als einer der Lieblingsschüler von Joachim Löw bis zum verkorksten WM-Sommer 2018 insgesamt 92 Länderspiele bestritten hatte

„Mit schwerem Herzen und nach langer Überlegung werde ich wegen der jüngsten Ereignisse nicht mehr für Deutschland auf internationaler Ebene spielen, so lange ich dieses Gefühl von Rassismus und Respektlosigkeit verspüre“, schrieb Özil. Er fühle sich vom Deutschen Fußball-Bund und vor allem dessen Präsident Grindel schlecht behandelt. „Ich werde nicht länger als Sündenbock dienen für seine Inkompetenz und seine Unfähigkeit, seinen Job ordentlich zu erledigen“, betonte Özil an die Adresse von Grindel.

Der Weltmeister von 2014 zählt im letzten von insgesamt drei Tweets auch Beispiele für den ihm entgegen gebrachten Rassismus auf. So nennt er namentlich den Politker Bernd Holzhauer, der ihn als „Ziegenf***er“ verunglimpft hatte, wie unter anderem hna.de* berichtet hatte. Außerdem löst Özil auch auf, was zu einer Konfrontation mit einem deutschen Fan nach dem Abpfiff des Spiels gegen Schweden geführt hatte. Offenbar wurde er von einem Anhänger der Nationalelf auf Übelste beschimpft.

Nach „Erdogate“: Özil bricht sein Schweigen – Attacke gegen DFB, Mercedes und Matthäus

Zuvor hatte der Spielmacher des FC Arsenal seine Bilder mit dem umstrittenen Staatschef Erdogan wortreich verteidigt und politische Absichten bestritten. Zudem griff Özil deutsche Medien und Sponsoren-Partner scharf wegen ihres Verhaltens an. Eine Zukunft in der DFB-Auswahl, die einst als Vorbild für die Integration von Migranten-Kindern stand und nun ins Zentrum einer teils fremdenfeindlichen Debatte geraten ist, schien schon bei diesen Worten fraglich. Am Abend zog Özil dann im letzten Teil seiner schriftlichen Äußerungen den Schlussstrich unter seine DFB-Karriere.

Das Treffen mit Erdogan in London, an dem auch DFB-Teamkollege Ilkay Gündogan teilnahm, bereut Özil nicht. „Was auch immer der Ausgang der vorangegangenen Wahl gewesen wäre oder auch der Wahl zuvor, ich hätte dieses Foto gemacht“, schrieb Özil. „Ein Foto mit Präsident Erdogan zu machen, hatte für mich nichts mit Politik oder Wahlen zu tun, es war aus Respekt vor dem höchsten Amt des Landes meiner Familie.“

Mesut Özil hat sich in einem Statement  ausführlich erklärt. 
Das Foto, das der Auslöser für den ganzen Wirbel war.© dpa / Uncredited

Die Debatte um die Erdogan-Fotos ging jedoch weit über den Fußball hinaus. Die Diskussion um die Integration der Nachkommen von Migranten und um Fremdenhass wurde immer schärfer. „Ich bin Deutscher, wenn wir gewinnen, und ein Immigrant, wenn wir verlieren“, beschrieb Özil seine Situation und berichtete von Hass-Mails und Drohungen gegen seine Familie und ihn.

Özil prangert Doppelmoral an

Özil warf „bestimmten deutschen Zeitungen“ rechte Propaganda vor, „um ihre politischen Interessen voranzutreiben“. Er sei enttäuscht über die „Doppelmoral“ in der Berichterstattung und verwies auf ein ebenfalls umstrittenes Treffen von Lothar Matthäus mit Kremlchef Wladimir Putin. Matthäus habe sich dafür nicht öffentlich erklären müssen und dürfe weiterhin Ehrenspielführer bleiben. „Macht mein türkisches Erbe mich zu einem besseren Ziel?“, fragte Özil.

Nach den Bildern mit Erdogan sei er von einem DFB-Sponsor nachträglich aus Werbekampagnen entfernt worden. Alle weiteren PR-Aktivitäten, für die er eigentlich vorgesehen gewesen war, seien gestrichen worden. „Für sie war es nicht länger gut, mit mir gesehen zu werden. Sie nannten diese Situation „Krisenmanagement““, ließ Özil wissen, ohne den Namen des Sponsors konkret zu nennen.

Auch eine geplante Aktion für einen guten Zweck in seiner früheren Schule in Gelsenkirchen sei wegen des Wirbels um die Fotos nicht zustande gekommen. Seine Partner für die Benefiz-Aktion hätten ihm wenige Tage vorher gesagt, derzeit nicht mehr mit ihm arbeiten zu wollen. Auch von der Schule habe er eine Absage bekommen. „Ganz ehrlich, das tat wirklich weh“, schrieb Özil. Die Schulleiterin Maike Selter-Beer wies die Vorwürfe zurück und versicherte, Özil sei weiter an der Schule willkommen.

Mesut Özil wird nicht mehr für Deutschland spielen. Foto: Andreas GebertMesut Özil wird nicht mehr für Deutschland spielen. Foto: Andreas Gebert

 

die Bezeichnung Deutsch-Türke werden Menschen gekennzeichnet, die Familien in mehr als einem Land haben. Ich wurde in Deutschland geboren und erzogen, also warum akzeptieren die Menschen nicht, dass ich Deutscher bin?

Grindels Meinungen können auch am anderen Stellen gefunden werden. Ich wurde von Bernd Holzhauer (ein deutscher Politiker) als ‘Ziegenficker’ wegen meines Bildes mit Präsident Erdogan und meines türkischen Hintergrundes bezeichnet. Außerdem sagte mir Werner Steer (Chef des Deutschen Theaters), dass ich mich ‘nach Anatolien verpissen soll’, ein Gebiet in der Türkei, aus dem viele Migranten stammen. Wie ich schon gesagt habe, mich wegen meiner Familien-Abstammung zu kritisieren und zu beschimpfen ist eine erbärmliche Linie, die überschritten wurde, und Diskriminierung als Mittel für politische Propaganda zu nutzen ist etwas, dass sofort im Rücktritt dieser respektlosen Individuen resultieren sollte.

Diese Menschen haben mein Bild mit President Erdogan als Möglichkeit genutzt, um ihre zuvor versteckten rassistischen Tendenzen nun auszudrücken, und das ist gefährlich für die Gesellschaft. Sie sind um nichts besser als der Deutschland-Fan, der mir nach dem Spiel gegen Schweden gesagt hat ‘Özil, verpiss dich du scheiß Türkensau. Türkenschwein hau ab’. Ich möchte Hassmails, Drohanrufe am Telefon und Kommentare in sozialen Medien gegen mich und meine Familie gar nicht diskutieren. Dies alles steht für das Deutschland aus der Vergangenheit, ein Deutschland, das nicht offen für neue Kulturen war, und ein Deutschland, auf das ich nicht stolz bin. Ich bin mir sicher, dass viele stolze Deutsche, die eine offene Gesellschaft begrüßen, meiner Meinung wären.

Reinhard Grindel, ich bin sehr enttäuscht, aber nicht überrascht von Ihrem Handeln. In 2004, als Sie Mitglied des Bundestages waren, haben Sie behauptet, dass ‘Multikulturalität ein Mythos und eine lebenslange Lüge’ sei. Sie haben gegen Gesetze für Doppel-Nationalitäten und Strafen für Bestechung gestimmt, und Sie haben gesagt, dass die islamische Kultur in vielen deutschen Städten zu tief verwurzelt sei. Das ist nicht zu vergessen und nicht zu verzeihen.

Wegen der Behandlung durch den DFB und viele andere möchte ich das deutsche Trikot nicht länger tragen. Ich habe das Gefühl, dass ich nicht gewollt bin und vergessen wurde, was ich seit meinem Debüt 2009 geleistet habe. Leute mit rassendiskrimierendem Hintergrund sollten nicht im größten Fußball-Verband der Welt arbeiten dürfen, der viele Spieler mit zwei Heimatländern hat. Solche Einstellungen spiegeln einfach nicht die Spieler wider, die sie vorgeben zu vertreten.

Schweren Herzens und nach gründlicher Überlegung werde ich wegen der zurückliegenden Vorkommnisse nicht länger für die deutsche Nationalmannschaft spielen, da ich Rassismus und fehlenden Respekt spüre. Ich habe früher das deutsche Trikot mit so viel stolz und Begeisterung getragen, heute nicht mehr. Es war sehr schwierig, diese Entscheidung zu treffen, da ich immer alles für meine Teamkollegen, das Trainerteam und die guten Menschen in Deutschland gegeben habe. Aber wenn hochrangige DFB-Offizielle mich so behandeln, wie sie es getan haben, meine türkischen Wurzeln nicht respektieren und mich aus selbstsüchtigen Gründen für politische Propaganda benutzen, dann ist genug genug. Dafür spiele ich nicht Fußball, und ich werde mich nicht zurücklehnen und in dieser Sache nichts tun. Rassismus darf niemals akzeptiert werden.“

quelle//sid/dpa

Advertisements


Leave a comment

Die Angst vor einer Politik der Ausgrenzung.

Rund 25.000 Einwanderungs-Proteste von Merkels bayerischen Verbündeten

MÜNCHEN – Rund 25.000 Menschen haben am Sonntag in München dem Regen getrotzt, um gegen die harte Einwanderungshaltung der Bundesgenossen von Bundeskanzlerin Angela Merkel drei Monate vor den schweren Landtagswahlen in Bayern zu protestieren.

Der Königsplatz füllt sich mit Menschen – die Polizei spricht von über 25.000. Foto: Petra Schramek

Der Königsplatz füllt sich mit Menschen – die Polizei spricht von über 25.000. Foto: Petra Schramek abendzeitung.

“Das Wetter ist besser als die CSU”, skandiert der Demozug, der von der Auftaktkundgebung am Goetheplatz über die Theresienhöhe und das DGB-Haus zum Königsplatz zieht. Dort, zur Abschlusskundgebung, spricht die Polizei von über 25.000 friedlichen Demonstranten. Die Veranstalter zählen 50.000 Menschen.

Über 130 Gruppierungen hatten zur Demo aufgerufen

Ein Bündnis von über 130 Gruppierungen hatte zu der Großdemonstration aufgerufen – was von der CSU scharf kritisiert worden war. Doch gerade gegen die Politik der CSU, die Verrohung der Sprache und den Rechtsruck wenden sich die Demonstranten.
Am Goetheplatz steht ein riesiges Schlauchboot im strömenden Regen, hier geht es um die Themen Asyl, Migration, Anti-Rassismus und Frieden. “Das Problem heißt nicht Migration”, sagt Antonia Veramendi von der Schlauschule, “sondern Nationalismus, Populismus und Rassismus.”

Die Redner sprechen sich gegen die Kriminalisierung von Rettern im Mittelmeer, die Abschiebung von Menschen in Kriegsländer und Ankerzentren aus – unter anderem. Die Themen sind so breit gefächert wie die Bandbreite an Rednern.

Im Regen geht’s weiter zur Theresienhöhe, wo die Gegner des Polizeiaufgabengesetzes sprechen. Eine Altenpflegerin aus Bamberg erntet tosenden Applaus, als sie sagt: “Mit dem neuen Polizeiaufgabengesetz sind nicht nur Linksradikale gemeint, sondern wir alle, die sich gegen die Entwicklungen der Politik wenden.”

Bildergebnis für Rund 25.000 Menschen haben am Sonntag in München dem Regen

                     Zehntausende demonstrieren in München gegen die Politik der CSU

Am Königsplatz rücken die Menschen zusammen

Am DGB-Haus in der Schwanthalerstraße geht es um Arbeit, Wohnen und Sozialpolitik. Da sind viele am Goetheplatz noch gar nicht losgelaufen. Die Community der Lesben, Schwulen, Inter- und Transsexuellen trifft sich an der Luisenstraße und macht klar, dass sie ein gleichberechtigter Teil der Gesellschaft sein müssen – auch rechtlich gleichgestellt.

Derweil füllt es sich am Königsplatz so sehr, dass die Menschen eng zusammenrücken müssen. Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD) wird hier als “Münchner Bürger” angekündigt: “Ich fände es deutlich besser, wenn man im täglichen Sprechen und Tun Anstand wahrt, statt ihn zu plakatieren”, sagt Reiter mit Blick auf die CSU-Plakate gegen die Demo.

Es sind viele Themen, die die Münchner auf die Straße treiben an diesem greisligen Sonntag – und nicht nur Münchner. Ein Viertel der Demonstranten heben die Hand, als Organisator Thomas Lechner von der Bühne aus fragt, wer von weiter her kommt.
Eines eint sie: Die Angst vor einer Politik der Ausgrenzung.

 


Leave a comment

Playboy-Modell Muss das sein

3 Stunden, 37 Minuten vor, br.ir

Trump behauptet, die Telefonaufzeichnung von Ex-Anwalt “vielleicht illegal”

Michael Cohen hat eine neue Version des Playboy-Modells aufgenommen.

Anwalt Cohen nahm Trump auf und diskutierte die Zahlung an Playboy Model: NYT


2 Comments

Spaghetti mit rote-bete Sauce

Morgen gibt es beim Hotel Mama

Spaghetti in pinker Sauce

(ca. 15-20 min, für 2-3 Personen)

Die Rote Bete wird oft unterschätzt. Dabei ist sie robust in der Aufzucht, enthält viel Eisen, Vitamin B, Kalium und Folsäure und kann vielseitig in der Küche eingesetzt werden – wenn man von ihrer färbenden Eigenschaft absieht, ist die Rote Bete ein überaus gesunder und köstlicher Allrounder ohne Schwächen!

Man benötigt:

•    1-2 Knollen Rote Bete
•    2-3 Möhren
•    1 Glas Tomaten Passata (oder wahlweise selbstgemacht)
•    1 Zwiebel
•    1-2 Knoblauchzehen, je nach Geschmack
•    1 EL Ahornsirup (oder alternatives Süßungsmittel)
•    2 EL Sojasauce
•    1 EL erhitzbares Pflanzenöl, z. B. Olivenöl
•    Etwas Cayenne Pfeffer
•    Pfeffer+Salz
•    500 g Vollkorn Spaghetti o. ä.

So wird’s gemacht:

Rote Bete und Möhren klein würfeln, Öl in einer großen Pfanne erhitzen, dann das Gemüse darin 5-6 min andünsten. Zwiebel schneiden und dazu geben. Knoblauch nach Geschmack fein schneiden oder pressen und ebenfalls dazu geben. Ahornsirup und Sojasauce dazugeben und einkochen lassen. Mit Tomatenpassata ablöschen und weitere 5 min köcheln lassen. Währenddessen Wasser für Spaghetti erhitzen und gem. Packungsbeschreibung kochen. Sauce mit etwas Pfeffer, Salz und einer Brise Cayenne Pfeffer pikant würzen – fertig!

Tipp: So bekommt man keine pinken Finger!

Rote Bete färbt stark ab, daher am besten beim Schneiden von Roter Bete ein Paar Lebensmittel echte Handschuhe tragen, dann spart man sich das sauber schrubben der Finger.

(c) Meine ernte.


Justizgerichtsbarkeit in Südkorea

Der ehemalige südkoreanische Präsident Park Geun-hye wurde zu weiteren acht Jahren Gefängnis verurteilt  

Südkoreas ehemaliger Präsident Park Geun-hye wurde zu acht Jahren Gefängnis verurteilt.
Reuters-dat-fotoSüdkoreas ehemaliger Präsident Park Geun-hye wurde zu acht Jahren Gefängnis verurteilt.

SEOUL – Ein südkoreanisches Gericht verurteilte den ehemaligen Präsidenten Park Geun-hye am Freitag (20. Juli) zu weiteren acht Jahren Haft, nachdem sie schuldig gesprochen worden war, weil sie Regierungsmittel verloren und in eine Parlamentswahl 2016 eingegriffen hatte.

Das Seoul Central District Gericht entschied, dass Park, der bereits eine 24-jährige Haftstrafe wegen separater Korruptionsvorwürfe erhalten hat, mit ihren früheren Helfern zusammenarbeitete, um den Verlust von Regierungsgeldern in Höhe von 30 Milliarden Won (36,2 Millionen US-Dollar) durch den National Intelligence zu verursachen Service (NIS).

Sie wurde im April von einem niedrigeren Gericht für getrennte Anklagepunkte verurteilt, darunter Bestechung, Machtmissbrauch und Zwang. Park wurde auch für schuldig befunden, sich in die Wahl der Kandidaten für die Parlamentswahlen durch die Regierungspartei eingemischt zu haben, indem er die Verpflichtungen des Präsidenten verletzt hatte, das Parteiensystem zu ehren.

Park, 66, hat Fehlverhalten bestritten und war vor Gericht nicht anwesend. 

Alle Sätze müssen fortgeführt werden, wenn sie aufrechterhalten werden, sagte ein Gerichtssprecher.

Park wurde zum ersten demokratisch gewählten Präsidenten Südkoreas, der letztes Jahr aus dem Amt gedrängt wurde, als das Verfassungsgericht sie wegen eines Skandals ausrief, der ein Netz der Korruption zwischen den politischen Führern und den mächtigen Konglomeraten des Landes, Chaebol, aufdeckte.

“Park private Verwendung der Mittel geschwächt die Grundsätze der Ausführung von staatlichen Mitteln, und sperrte die Hauptspionage-Agentur des Landes von der Verwendung der Mittel für seine Kernaufgabe des Schutzes des Landes und der Menschen”, sagte der Vorsitzende Richter Seong Chang-ho, als er die Urteil.

“Dies hätte sogar eine Gefahr für das Land und das Volk darstellen können, so dass eine strenge Strafe für den Angeklagten notwendig ist”, sagte er.

Gegen das Urteil könne Berufung eingelegt werden, sagte Richter Seong.

Die Staatsanwälte hatten für Park eine 15-jährige Haftstrafe und eine Geldstrafe von 80 Milliarden Dollar beantragt. REUTERS


Happy End: Nach 18 Jahren Mann findet seine Familie wieder,

Afrika- Äthiopien: unglaublich aber wahr.

Nach 18 Jahren findet der äthiopische Mann seine Familie in Eritrea

Addisalem Hadgu, 58, ein äthiopischer Fernsehjournalist, umarmt seine Tochter Danayt Addisalem, nachdem er sich zum ersten Mal seit 18 Jahren in Asmara, Eritrea, am 19. Juli 2018 getroffen hat. REUTERS / Tiksa Negeri

Addisalem Hadgu, 58, ein äthiopischer Fernsehjournalist, umarmt seine Tochter Danayt Addisalem, nachdem er sich zum ersten Mal seit 18 Jahren in Asmara, Eritrea, am 19. Juli 2018 getroffen hat. REUTERS / Tiksa Negeri streetinsider

Als Äthiopien und Eritrea 1998 in den Krieg zogen und massenweise die Angehörigen des anderen deportierten, glaubte Addisalem Hadgu, er habe nichts zu befürchten, da sein äthiopischer Pass seine eritreische Ehefrau vor der Vertreibung schützen würde.

ASMARA (Reuters) – Als Äthiopien und Eritrea im Jahr 1998 in den Krieg zogen und massenhaft ihre Landsleute deportierten, dachte Addisalem Hadgu, dass er sich keine Sorgen machen müsse, sicher in dem Glauben, dass sein äthiopischer Pass seine eritreische Frau vor der Vertreibung schützen würde.

Zwei Jahre später, als der Konflikt in Gräben entlang der gemeinsamen Grenze tobte, verschwand seine Frau Nitslal Abraha auf mysteriöse Weise zusammen mit ihren beiden Töchtern. Addisalem, ein äthiopischer Fernsehjournalist, begann eine verzweifelte Suche.

Ein Nachbar kam einige Tage später zu ihm und reichte ihm einen Brief von Nitslal, in dem sie sagte, sie sei mit Azmera und Danayt nach Eritrea gefahren, die zu der Zeit Teenager waren.

Der Brief erklärte nicht ihre Gründe, aber Addisalem vermutete, dass sie, wie Millionen von anderen auf beiden Seiten des Konflikts, vom Patriotismus und Nationalismus gefegt worden war, der beide Länder verschlang, als das Blutvergießen eskalierte.

“Eines Tages werden wir uns treffen”, lautete der Brief.

Für 18 Jahre haben sie nicht. Es gab keine Möglichkeit zu kommunizieren – alle Transportverbindungen, Telefon- und Postdienste waren seit Beginn des Konflikts getrennt.

Aber in diesem Monat wurde eine Wiedervereinigung möglich, als die beiden Regierungen – fast zwei Jahrzehnte lang erbitterte Feinde, obwohl sie im Jahr 2000 einen Waffenstillstand vereinbart hatten – einen Friedensvertrag unterzeichneten, der eine Generation von Feindseligkeiten in wenigen Tagen beendete.

Nachdem sich der eritreische Präsident Isaias Afwerki und der äthiopische Premierminister Abiy Ahmed die Hände reichten, sich umarmten und sich verpflichteten, die Beziehungen wiederherzustellen, war Addisalem unter den mehr als 400 Passagieren, die seit 1998 auf dem ersten Direktflug zwischen den Nachbarn des Horns von Afrika nach Asmara fliegen.

Erst Monate zuvor hatte er die Hoffnung auf eine Wiedervereinigung aufgegeben. Im Laufe der Jahre hatte er versucht, zu erreichen, einschließlich einer Bitte an das Internationale Komitee vom Roten Kreuz, die Kontakte seiner Frau zu finden, aber ohne Erfolg.

Er zog sogar in Erwägung, mit Hilfe von Menschenschmugglern durch den Sudan nach Eritrea zu reisen, wurde aber wegen der exorbitanten Kosten und Risiken für seine Sicherheit von der Reise abgeraten.

“Alles hat dich entmutigt. Ich habe mich immer gefragt, ob ich meine Familie (wieder) nicht sehen kann, weil ich nicht genug Geld hatte “, sagte der 58-jährige Addisalem.

ULULATIONEN UND ZAHNSCHMERZEN

Während seine Freunde seine älteste Tochter Azmera über Facebook aufgespürt haben und er in den letzten zwei Jahren Nachrichten ausgetauscht hat, war Addisalem oft verzweifelt über seine Unfähigkeit, mit ihr persönlich zu sprechen.

“Ich bin eines Tages zusammengebrochen und ausgeblutet”, sagte er Reuters einen Tag nach seiner Ankunft in Asmara. “Ich konnte mich nicht beherrschen. Ich hörte auf, mit ihr zu sprechen, da ich es einfach nicht mehr aushalten konnte. “

Als das Versprechen, die Beziehungen zwischen Äthiopien und Eritrea wiederherzustellen, an Fahrt gewann und die Möglichkeit einer Annäherung in den Monaten Juni und Juli zunahm, kontaktierte er sie erneut.

Sie vereinbarten, sich in der Wohnung eines Verwandten zu treffen.

Am Donnerstag wurde Addisalem vor einem kleinen Backsteinhaus in Asmaras Stadtteil Geza Banda ‘Tilyan zu Geschrei und Jubel empfangen. Ehemann, Ehefrau und Töchter wurden zum ersten Mal seit 18 Jahren umarmt. Anfangs war es nur Smalltalk.

“Ich kam trotz Zahnschmerzen”, sagte er ihr.“Ich bin auch ein bisschen krank”, antwortete 

“Es war Jahre der Dunkelheit. Die Trennung und Sehnsucht war undenkbar. Stellen Sie sich jemanden vor, der gerade eine Lotterie gewonnen hat. Das ist jetzt so, “sagte Addisalem und beklagte den langen und bitteren Preis, den die einfachen Menschen auf beiden Seiten des Konflikts zahlen.

“Das war unnötig. Ich habe meine Familie deswegen verloren. Wir haben alle auf die eine oder andere Art gekämpft. “

Seine andere Tochter, Danayt, konnte kaum glauben, dass sie ihren Vater wiedersah. “Er könnte jetzt neben mir sitzen, aber ich bin immer noch entsetzt, dass ich ihn wieder verlieren könnte”, sagte sie.

Von Emotionen überwältigt, wich Addisalem allen Fragen über die Vergangenheit aus, einschließlich, warum seine Frau mit ihren zwei Töchtern gegangen war, obwohl ihr Sohn bei ihm geblieben war.


Neu Beweise belastet Gülen wegen Putschversuch.

Türkei, es gibt neue Beweise für Gülen-Putsch-Links, wird mit den USA diskutieren(Reuter)

DATEI-FOTO: US-basierter türkischer Kleriker Fethullah Gülen in seinem Haus in Saylorsburg, Pennsylvania, US 10. Juli 2017. REUTERS / Charles Mostoller / Datei-Foto

Die Türkei hat neue Beweise erhalten, die Anhänger eines Klerikers aus den USA mit einem gescheiterten Militärputsch von 2016 in Verbindung bringen, sagte Justizminister Abdulhamit Gul und fügte hinzu, dass er die neuen Informationen am Freitag mit seinem US-Kollegen besprechen werde.


aber 1000 gestohlen Krebs Medikamente endlich Aufgeflogen .

Lunapharm: Ministerium räumt Fehler ein – Rückruf gestartetdpa/APOTHEKE ADHOC, 18.07.2018 16:57 Uhraktualisiert am 19.07.2018 08:27 Uhr

Potsdam – Das Brandenburger Gesundheitsministerium hat Fehler und Versäumnisse im Umgang mit dem Brandenburger Pharmahändler Lunapharm eingeräumt, der möglicherweise gestohlene und gefälschte Krebsmedikamente vertrieben haben soll. „Es ist nicht nachvollziehbar, warum nicht früher gehandelt wurde“, sagte Sozialministerin Diana Golze (Linke). Bis heute habe der Pharmahändler eine Betriebserlaubnis.

 

Nach dem bekannt gewordenen Verdacht des Handels mit mutmaßlich gestohlenen Arzneimitteln gegen Lunapharm hat das Gesundheitsministerium Akteneinsicht bei der Staatsanwaltschaft beantragt, hieß es gestern. Allerdings lag das Material noch nicht vor, sagte Marina Ringel, die Sprecherin des Gesundheitsministeriums. Einzelne Unterlagen sollen bis zum Wochenende zur Verfügung gestellt werden. „Diese werden wir gründlich prüfen“, so die Sprecherin.

Ein Rückruf der vermutlich etwa 700 ausgelieferten Packungen des Medikaments wurde am Montagabend veranlasst. Bislang fehlen Angaben des Händlers, wohin die Ware ging. Personelle Konsequenzen für sich schloss die Ministerin aus. Die oppositionellen Grünen und die CDU im Landtag wollen für nächste Woche einen Sondersitzung des Gesundheitsausschusses einberufen.

Das ARD-Magazin „Kontraste“ hatte über Geschäfte des mit einer griechischen Apotheke berichtet, die möglicherweise gestohlene Medikamente verkaufte. Das Ministerium solle davon schon länger gewusst haben, hieß es.

quelle// ARD//


Auf der such Nach gründ in der Tiefen.

Die Salvini-Strategie … kann den Tod illegaler Migranten im Mittelmeer und skrupelloser NGOs reduzieren

Donnerstag 19/07/2018 – 18:43 Zuletzt geändert am 20/07/2018 – 12:34

Mittelmeer Spin Italy Gr Süd EU 

Die Salvini-Strategie ... kann den Tod illegaler Migranten im Mittelmeer und skrupelloser NGOs reduzieren
Nur 2018 haben etwa 14.678 illegale Einwanderer die Küsten Griechenlands erreicht, etwa 17.800 in Italien und 18.000 in Spanien.
Über 1800 Menschen werden erst im Jahr 2018 bei illegalen Einwanderern im Mittelmeer als tot bestätigt oder ignoriert.
Nur in Italien haben seit 2014 rund 600.000 illegale Einwanderer, überwiegend aus Afrika, die Küste des Landes erreicht
Erst im Jahr 2018 etwa 14 678 hat an den Ufern des Griechenlands angekommen, etwa 17.800 in Italien und 18 000 in Spanien. 
Der M. Salvini die Lega Nord und die italienische Innenminister suchen Lösungen für das Mittelmeer nicht für illegale Einwanderer in dem Tod Meer führen. 
Wenn die südeuropäischen Länder geben die Botschaft , dass es nicht unkontrolliert Einwanderer Menschen vor allem aus afrikanischen Ländern akzeptiert werden , ihre Pläne zu reisen , um Mittelmeer überprüft ihr Leben zu riskieren und mit ungewissem Ausgang.

Migrantenankünfte auf dem Seeweg über das Mittelmeer
Illegale Einwanderung nach Europa begann in Syrien, Anlass oder Anlass für den 7-jährigen Krieg im Land. 
Die illegale Einwanderung hat sich jedoch bereits ausgebreitet, und Tausende von Bevölkerungsbewegungen sind in nichtkämpfenden Ländern zu verzeichnen. 
Zum Beispiel nur in Italien haben 600 Tausend illegale Einwanderer die Küsten erreicht, von denen mehr als 300 Tausend aus afrikanischen Staaten stammen. 

Ähnliches Foto
Es ist klar, dass Salvinis Einstellung in Italien der richtige Weg ist, um das Problem anzugehen, da Südeuropa nicht in MKO-Spielen gefangen sein kann, von denen die meisten von George Soros unterstützt werden. 
Die NGO Proactiva Open Arms veröffentlichte Fotos von Menschen aus Kamerun, die im Meer gefunden wurden.
Es gibt im Wesentlichen einen Kampf, bei dem NGOs versuchen, illegale Einwanderung in südeuropäische Länder zu bringen und die Illegalität grundsätzlich zu legitimieren. 
Aufgrund der Propaganda von Nichtregierungsorganisationen, vor allem in afrikanischen Staaten, entscheiden sich viele Afrikaner, ihr Glück in Europa zu finden, und statt sich an den legalen Weg zu halten, wählen sie die illegale Einwanderung aus. 
Was NGOs tun, um mit Schmugglern umzugehen, offensichtlich nichts, der Zweck heiligt die Mittel. 
Aber was ist das Ergebnis von MICs, die zum Tod von Tausenden von Bürgern geführt haben? 
Mehr als 1.400 Menschen wurden im Jahr 2018 im Mittelmeer tot oder vermisst gemeldet, und mindestens 16 weitere Tote wurden kürzlich gemeldet, als ein Schiff mit illegalen Einwanderern in Nordzypern verunglückte.
Die Küstenwache sagte , dass Libyen 165 Migranten fast 80 nautische Meilen (148 km) . Von der Küste gerettet. 
Der NGO Proactiva Open Arm wirft die libyschen Behörden und Italien für den Tod von Tausenden von Bürgern , aber die größere Verantwortung liegt bei den NGOs, die die Menschen in Afrika verbreiten … , die durch die Illegalität einfache Migration nach Europa ist. 
Die NGOs werfen die libysche Küstenwache , die schwer Migranten behandelt und haben die Praxis ihrer Buchung in ungesunden Haftanstalten verurteilt. 
Der italienische Innenminister Matteo Salvini glaubt, dass er diesen Teufelskreis des Todes stoppen muss.
Ähnliches Foto
Er sagt , dass solche Rettungsaktionen werden von der Küstenwache in Libyen angesprochen werden, und wirft Hilfsorganisationen , die skrupellosen Schleuser fördern. 
In einem Tweet (in italienischer Sprache), sagte der Salvini: 
 „Zwei spanische NGO Schiffe ins Mittelmeer zurück und erwarten die Menschen zu transportieren, ansehnlich zu vergüten, wird nur die italienischen Häfen nur in Fotografien sehen.“ 
Seit 2014 mehr als 600.000 illegale Einwanderer, von denen die meisten Afrikaner haben am Ufer des Italien angekommen. 
Bisher im Jahr 2018 etwa 50 872 haben das Mittelmeer nach Europa überquert – weniger als die Hälfte die entsprechende Periode 2017 – sagt die Internationale Organisation für Migration.
Mehr kamen in Spanien als in Italien an: 18.061 von Januar, verglichen mit 17.827. 
Verringerung der Zahl der Einwanderer in Italien vor allem auf die enge Zusammenarbeit mit der libyschen Küstenwache. 
Die Salvini sagte , dass „Lügen und Beleidigungen von einigen ausländischen NGOs bestätigen , dass wir auf dem richtigen Weg sind:. Die Reduktion der Abflug- und Ankunftszeiten bedeutet Todesfälle zu reduzieren und die Gewinne der Schmuggler zu reduzieren“ .
 quelle/bn/gr/Anderenen