nz

Online zeitung


Leave a comment

Winterküche Kräutergarten

Seltenheit gibt es Immer wieder

Bildergebnis für koristät

Sete Oy

Advertisements


Leave a comment

Weißkopf-Cappuccinos : Wilde Population in Panama

Weißkopf-Cappuccinos und Kakaoernte

Wildnis Natur, Wilderness nature

Bildergebnis für koristät


Es mag schwer zu glauben sein, aber in der fernen Vergangenheit verwirrten die Felsen unsere Vorfahren. Wie arbeiten sie Warum gibt es so viele Größen?

Vor etwa zwei Millionen Jahren nahm ein prähistorischer menschlicher Nachkomme einen Stein und begann, ihn als Werkzeug zu benutzen. Als schrecklicher Modetrend wurde diese Praxis schnell populär.

In kurzer Zeit wollte jeder seine eigenen Steine ​​und begann sie dann zu schärfen und für die Jagd zu verwenden. Es war eine herrliche Zeit.

Bildergebnis für panamanian-Affen, die anfangen, Felsen zu benutzen, wie Werkzeuge

Es gibt nur drei Arten von Primaten, die Werkzeuge verwenden Schimpansen, bärtigen Cappuccino und Langschwanzmakaken.

Diese Population von Weißkopf-Cappuccinos auf der Insel Hikarone in Panama ist in den letzten 6 Millionen Jahren von ihren Brüdern unabhängig.

Dies ist ein ziemlich großes Ereignis. Es ist zwar ziemlich einfach, zu YouTube zu gehen und viele Videos von Primaten mit Werkzeugen zu finden.

Denken Sie jedoch daran, dass dies eine wilde Population ist und dass gefangene Tiere die Verwendung von Werkzeugen viel schneller zu entwickeln scheinen, da sie über ausreichend Zeit und Material verfügen und es gibt keine Raubtiere.

Die Forscher glauben, dass diese Cappuccino-Population einzigartig ist, da es auf der Insel Hikarone keine anderen natürlichen Raubtiere gibt, was bedeutet, dass Cappuccinos Zeit haben, zu arbeiten und die Verwendung von Werkzeugen zu perfektionieren.

Was die Nachrichten noch interessanter macht, ist, dass die Praxis trotz ähnlicher Lebensräume noch nicht auf den Rest der Insel ausgedehnt wurde. Nur wenige Männer in einem bestimmten Teil der Insel haben die Fähigkeiten entwickelt und scheinen unterrichtet worden zu sein.

Vielleicht können diese Affen die Verwendung des Werkzeugs erweitern? Das ist wahrscheinlich mit unseren Vorfahren vor zwei Millionen Jahren passiert.


Quelle//http://terra-mystica.jimdo.com
Fakulteti.mk Dozentin: Ivana Kuzmanoska Vorbereitet von: Biljana Arsovska


Leave a comment

UN Warnt, Dauerhaften Frieden in Nahost verblasst.

Aussicht auf dauerhaften Frieden, der von Tag zu Tag im Gaza und in der West Bank verblasst, warnt der UN-Gesandte

Ähnliches Foto

Frieden und Sicherheit Nahost Gaza Westbank Israil

Das Gespenst der Gewalt und des Radikalismus in den besetzten palästinensischen Gebieten wächst und die Aussicht auf dauerhaften Frieden schwindet von Tag zu Tag, sagte ein hochrangiger UN-Gesandter in der Region am Mittwoch vor dem Sicherheitsrat.

Der Rat wurde von Nickolay Mladenov, Sonderkoordinator für den Nahost-Friedensprozess, sowie von Ursula Mueller, stellvertretender Generalsekretärin für humanitäre Angelegenheiten, unterrichtet.

UN-Foto / Loey Felipe
Nickolay Mladenov (auf dem Bildschirm), UN-Sonderkoordinator für den Nahost-Friedensprozess, informiert den Sicherheitsrat über die Lage im Nahen Osten und die Palästinenserfrage. (Datei)

In einer düsteren Einschätzung bezeichnete Mladenov die Hoffnung auf eine friedliche Zwei-Staaten-Lösung als „schlank“. Extremisten seien auf dem Vormarsch und die Gefahr eines Krieges sei groß, erklärte er.

Vor diesem Hintergrund besteht die unmittelbare Herausforderung darin, eine wirtschaftliche und humanitäre Implosion im Westjordanland und im Gazastreifen zu verhindern.

Das palästinensische Volk brauche mehr denn je die Unterstützung der internationalen Gemeinschaft, da eine Reihe von Problemen einen “schweren Tribut” auf die Menschen in Gaza und im Westjordanland ausüben. Dazu gehören anhaltende Gewalt, mangelnde Fortschritte auf dem Weg zum Frieden, finanzieller Druck und einseitige Maßnahmen der israelischen Regierung.

Herr Mladenov zitierte eine vor kurzem erfolgte Entscheidung Israels, etwa 140 Millionen US-Dollar an Steuereinnahmen für Palästinenser (das Äquivalent des Geldes, das an Palästinenser gezahlt wird, die wegen Terrorismus oder sicherheitsrelevanter Straftaten verurteilt wurden, sowie deren Familien) und die Entscheidung der Regierung der Vereinigten Staaten an Einstellung der Finanzierung des Hilfswerks der Vereinten Nationen für Palästinaflüchtlinge (UNRWA) als Faktoren, die die finanzielle Instabilität im besetzten palästinensischen Gebiet fördern.

UN-Foto / Loey Felipe
Ursula Müller, stellvertretende Generalsekretärin für humanitäre Angelegenheiten und stellvertretende Koordinatorin für Soforthilfe im Büro für die Koordinierung humanitärer Angelegenheiten (OCHA), spricht vor dem Sicherheitsrat der Vereinten Nationen zur Lage im Nahen Osten.

Frau Müller beschrieb auch die „zunehmende Anfälligkeit“ der Palästinenser in Gaza, wobei Gehälter für Beschäftigte des öffentlichen Sektors gekürzt oder einbehalten wurden, darunter im Gesundheits- und Bildungssektor, die Arbeitslosigkeit bei über 50 Prozent und die Tatsache, dass die meisten Bürger mit Lebensmitteln zu tun haben Unsicherheit.

Das Welternährungsprogramm (World Food Programme, WFP) hat die Förderkürzungen gezwungen, die Unterstützung für rund 27.000 Menschen einzustellen und die Rationen auf weitere 166.000 Begünstigte zu senken. Es gebe immer noch eine erhebliche Finanzierungslücke, und sie forderte die Mitgliedstaaten auf, ihre Unterstützung für humanitäre Operationen zu verstärken und zu verstärken

Israel zerstört Zwei-Staaten-Lösung: Tel Aviv beschließt historischen Siedlungsbau in West Bank
Israel zerstört Zwei-Staaten-Lösung: Tel Aviv beschließt historischen Siedlungsbau in West Bank rt/deutsch

Eine Reihe politischer Schritte, sagte Mladenov, sei für die Errichtung des Friedens notwendig, einschließlich der Beendigung der Ausweisung von Land für die ausschließlich israelische Nutzung sowie der Beendigung des israelischen Siedlungsbaus und der Expansion und der Schaffung von Möglichkeiten für Palästinensische Entwicklung in der Westbank. Im gesamten Westjordanland wurden die Zerstörungen und Sicherstellungen von palästinensischen Strukturen fortgeführt. Rund 900 Palästinenser in Ostjerusalem waren der Räumung ausgesetzt.

Der Sonderbeauftragte verurteilte in den letzten Monaten Gewalt und Terror in der Region, bei der 40 von Israel getötete Kinder starben und 18 Raketen von palästinensischen Kämpfern auf Israel abgefeuert wurden. Er hat im vergangenen Jahr einen Aufschwung der Siedlergewalt erlebt, berichtet er. Es wurden 20 Vorfälle registriert, bei denen israelische Siedler Palästinenser verletzten oder deren Eigentum beschädigten.

Die Opferzahlen “dehnen die Kapazitäten der Gesundheitsdienstleister aus”, sagte Frau Müller, wodurch das gesamte System dem Zusammenbruch drohte: “Seit Beginn der Demonstrationen im März 2018 wurden mehr als 27.000 Palästinenser verletzt mehr als 6.000 von ihnen mit lebender Munition. Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) haben seit Beginn der Massendemonstrationen 122 Amputationen stattgefunden, darunter 21 Amputationen für Kinder. “

Eine internationale Gemeinschaft, die sich für die Unterstützung beider Parteien, der Führung und des politischen Willens zur Veränderung einsetzt, ist, so Mladenov, von vorrangiger Bedeutung, und bis sie gefunden werden, “werden Palästinenser und Israelis weiterhin in ein zunehmend gefährliches Gebiet geraten.” (un/news)


Leave a comment

Schönste Sprache der welt

Schönste sprache der welt ist Frieden.

Bildergebnis für Schönste sprache Frieden. kostenlosen foto

Alle Sprachen der Welt sind schön, ja das hat jeder gesagt , in seine sprache, aber wer das kann, ich bewunder nur ein auf diesen welt und der ist unsre lieben gott, hat es uns so unterschidlich erschafen.

wie viel andre lebewiese die auch (Tiere) übererdisch und untererdisch,haben ihr eigne sprache. dank an lieben gott, für seine machtigkeit. ich danke ihnen sehr, und wünsch ihnen glücklich friedevolls wochenende, frieden ist die beste sprache der welt.se/nz.von salah elnemr

(Q)Bild,akd


Leave a comment

Bundeskabinett Maßnahmen gegen Lebensmittelverschwendung gebilligt

Bundeskabinett Maßnahmen gegen Lebensmittelverschwendung gebilligt

22>20. Februar 2019

ILLUSTRATION - Eine Frau greift am 21.03.2017 in einem Supermarkt in Flensburg nach einem Joghurt-Becher (gestellte Szene). Foto: Benjamin Nolte | Verwendung weltweit (dpa Themendienst)

Einkaufen im Supermarkt (dpa Themendienst)

Das Bundeskabinett hat die Vorschläge von Ernährungsministerin Klöckner zur Eindämmung von Lebensmittelverschwendung gebilligt.

Sie beinhalten unter anderem Millioneninvestitionen in die Entwicklung intelligenter Verpackungen. Diese sollen künftig anzeigen, ob Nahrungsmittel noch genießbar sind, etwa über einen Farbverlauf. Die CDU-Politikerin appellierte zudem an Unternehmen und Verbraucher, Lebensmittelabläufe zu minimieren.

Bis 2030 will Klöckner die Lebensmittelabfälle halbieren. Kritik kam von Umweltverbänden. Ein Paket aus rein freiwilligen Maßnahmen reiche nicht aus, erklärte der BUND. Notwendig sei ein Gesetz gegen Lebensmittel-Verschwendung.

Bildergebnis für lebensmittelabfälle statistik

Bundesverband des Deutschen Lebensmittelhandels: Märkte sensibilisieren

Der Bundesverband des Deutschen Lebensmittelhandels begrüßte die Strategie der Bundesregierung. Man unterstütze den freiwilligen Ansatz, sagte Verbandssprecher Böttcher im Deutschlandfunk. Vorgehensweisen, die freiwillig wunderbar funktionierten, müssten nicht gesetztlich reguliert werden.

Die Zusammenarbeit zwischen dem Lebensmittelhandel und den Tafeln verlaufe sehr gut. Zugleich räumte Böttcher ein, dass es weiterhin Bedarf gebe, die Verluste weiter zu reduzieren.

Bildergebnis für lebensmittelabfälle statistik
sbv Bild/ Schweizer Bauernverband

So könnten Märkte weiter sensibilisiert werden, noch besser mit Tafeln zusammenzuarbeiten oder Produkte verbilligt zu verkaufen statt wegzuwerfen.

Klöckner zufolge werden allein in Deutschland jedes Jahr elf Millionen Tonnen Lebensmittel weggeworfen, für deren Produktion zuvor Böden beansprucht und Wasser und Energie benötigt wurden. Dies sei eine Menge, „die zwei Mal den Bodensee füllen könnte“.

Quelle/(dlf)Anderen Medienagenturen


Leave a comment

UNO-Rechtebüro fordert Ägypten auf, Hinrichtungen wegen Todesstrafen unter Foltervorwürfen zu stoppen

22. Februar 2019
Menschenrechte

UN PhotoRupert Colville, spokesperson for the UN High Commissioner for Human Rights (OHCHR).

In Ägypten wurden in diesem Monat bereits fünfzehn Todeskandidaten hingerichtet, seitdem von vielen behauptet wird, dass sie gefoltert wurden, um ein Geständnis zu erlangen, sagte das UN-Menschenrechtsbüro OHCHR am Freitag.

Nach Angaben des OHCHR wurden am Mittwoch neun Personen hingerichtet, und sechs weitere Personen wurden Anfang des Monats der Todesstrafe unterworfen.

Die Urteile wurden nach der Ermordung des obersten Anklägers Ägyptens, Hisham Barakat, sowie des Generalstaatsanwaltes Nabil Farrag und des Richtersohns verurteilt.

“Es sind alles Tötungen, bei denen die Todesstrafe nach internationalem Recht zulässig ist, obwohl wir, wie Sie wissen, nachdrücklich fordern, dass unser gemeinsamer Standpunkt bei der UN die Abschaffung der Todesstrafe fördert”, sagte der Sprecher des OHCHR, Rupert Colville. “Aber hier geht es um ein faires Gerichtsverfahren, um Folter, erzwungene Geständnisse und so weiter.”

Eine Reihe anderer Personen befinden sich im Todestrakt “und drohen unmittelbar der Hinrichtung”, nachdem sie seit ähnlichen Foltervorwürfen abgelehnt wurden. Sagte Colville.

In einem Appell an die ägyptischen Behörden, alle Hinrichtungen zu stoppen, machte er geltend, dass, wo die Todesstrafe noch zulässig sei, die Gerichtsverfahren “die höchsten Standards der Fairness und des ordnungsgemäßen Verfahrens” erfüllen müssten, um Justizirrtümer zu verhindern.

“In den letzten Jahren gab es eine Reihe von Fällen, in denen Einzelpersonen unter ähnlichen Umständen in Ägypten verurteilt wurden, weil beunruhigende Berichte über das Fehlen eines Gerichtsverfahrens vorlagen”, sagte er gegenüber Journalisten in Genf.

Am 20. Februar wurden neun Personen wegen ihrer Beteiligung an der Ermordung des ägyptischen Generalstaatsanwalts Hisham Barakat im Jahr 2015 hingerichtet.

“Während des Prozesses wurden detaillierte Berichte über die Folter, die angeblich zur Erlangung von Geständnissen verwendet wurden, angeblich von den Gerichten ohne angemessene Rücksichtnahme missachtet.” Sagte Colville.

Am 13. Februar wurden drei weitere Personen gehängt, nachdem sie 2013 den Mord an einem Polizeibeamten, General Nabil Farrag, nach Angaben des UN-Menschenrechtsbüros verweigert hatten.

Eine Woche zuvor, am 7. Februar, wurden drei Männer im Zusammenhang mit der Ermordung des Sohnes eines Richters im Jahr 2014 hingerichtet.

“Alle hatten vor den Gerichten behauptet, sie seien verschwunden oder würden längere Zeit unstillbar bleiben und wurden gefoltert, um sie zu den Verbrechen gestehen zu lassen.” Colville erklärte es.

Die Anschuldigungen folgen einer Untersuchung des UN-Ausschusses gegen Folter, die im Juni 2017 zu dem Schluss kam, dass Folter in Ägypten “systematisch praktiziert” wird, fügte er hinzu.

Die Entwicklung spiegelt eine ähnliche Berufung des OHCHR im Januar 2018 in Kairo wider, nachdem behauptet wurde, dass in einer Woche 20 Personen hingerichtet worden seien.

Italienischer Student zu Tode gefoltert – Ärzte protestieren – Tausende willkürlich verhaftet – viele wollen auswandern

Der Italiener Giulio Regeni hatte in Ägypten für seine Doktorarbeit über Gewerkschaften und das ägyptische Arbeitsrecht gearbeitet. Nach seiner Verhaftung war er neun Tage „verschwunden“. Am 3. Februar 2016 wurde seine halb entkleidete und verstümmelte Leiche gefunden. Ihm waren unter anderem die Fuß- und Fingernägel ausgerissen worden. Die ägyptische Polizei sprach von einem „Verkehrsunfall“.

Ägypten hat eine neue, bisher nicht gekannte Ebene von Gewalt und Willkür durch die Regierung erreicht. Bisher waren ausschließlich Ägypter Opfer von willkürlichen Verhaftungen, systematischer Folter, „Verschwinden“ in Haft und politischem motiviertem Mord. Doch mit dem Tod des italienischen Doktoranden Giulio Regeni hat der ägyptische „Sicherheits“-Apparat ein neues Kapitel aufgeschlagen.

Regenis Mörder hatten ihm die Ohren abgeschnitten und seine Finger- und Fußnägel herausgerissen. Sein Körper war übersät mit Brandmalen und Schnittwunden. Der Polizeichef von Giseh sprach von einem „Verkehrsunfall“. Erst als das Außenministerium in Rom den ägyptischen Botschafter einbestellte, willigten die ägyptischen Behörden ein, den Leichnam obduzieren zu lassen.

Die Untersuchungen von Experten der italienischen Polizei, von Interpol und die Autopsie durch italienische Gerichtsmediziner in Rom bestätigten, dass Regeni gefoltert worden war und brachten weitere grausige Befunde zu Tage: Unter anderem Elektroschocks an den Genitalien, sieben Rippenbrüche, gebrochene Oberarme und Schulterblätter.

Der Tod trat offenbar durch Gehirnblutung nach einem heftigen Schlag ein. Italiens Innenminister Angelino Alfano sprach von “unmenschlicher, animalischer, inakzeptabler Gewalt”, die dem Opfer zugefügt worden sei.

Die ägyptische Regierung gab die Version des „Verkehrsunfalls“ auf, sprach dann von „kriminellen“ Verstrickungen und behauptete schließlich das Dschihadisten die Mörder seien – doch nichts deutet in diese Richtung.

Quelle//amnisti/UN/news//.igfm.


2 Comments

Islam-Debatte Schäuble nennt Muslime Teil des christlichen Deutschlands

Islam-Debatte   Schäuble nennt Muslime Teil des christlichen Deutschlands

22.02.2019, 10:56 Uhr

Schäuble sagt: Muslime sind Teil des christlichen Deutschlands. Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble: Islam und Muslime sind Teil Deutschlands. (Quelle: Reuters)
Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble: Islam und Muslime sind Teil Deutschlands. (Quelle: Reuters)

Bei einer Buchvorstellung hat Wolfgang Schäuble seine Position bekräftigt, dass der Islam und Muslime “Teil von Deutschland” seien. Damit widerspricht er Innenminister Horst Seehofer.

Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble hat bekräftigt, dass der Islam für ihn zu Deutschland gehört. “Muslime und mit ihnen der Islam sind ein Teil Deutschlands”, sagte Schäuble am Donnerstagabend in Berlin. “Sie sind Teil unserer Gesellschaft.”

Schäuble erinnerte daran, dass er dies bereits gesagt habe, als er als Innenminister 2006 die Deutsche Islamkonferenz ins Leben gerufen habe. “Ich habe übrigens davon, im Gegensatz zu manchen Vermutungen, gar nichts zurückzunehmen.” Es handele sich um eine “im Grunde nicht zu bestreitende Tatsache”.

Schäuble stellt sich gegen Seehofer

Der Innenminister Horst Seehofer hatte im vergangenen Jahr gesagt: “Der Islam gehört nicht zu Deutschland. Deutschland ist durch das Christentum geprägt.” Damit trat er eine Debatte um die Rolle des Islam los.

Schäuble, der zur Vorstellung eines Sammelbandes seines Parteikollegen Carsten Linnemann zum Thema politischer Islam sprach, betonte: “Integration jedenfalls fordert uns alle, sie ist eine Zweibahnstraße.

Sie brauche die grundsätzliche Offenheit und das Engagement der Mehrheitsgesellschaft, aber auch die Bereitschaft von Neuankömmlingen, etwa die Sprache zu lernen und die freiheitliche Grundordnung anzuerkennen. “Muslime müssen sich klar machen, dass sie in einem Land leben, das von christlichen Traditionen und den Freiheitswerten der Aufklärung geprägt ist.” Verwendete Quellen:


Leave a comment

Börse: Gesund Leben bekam keine Akte an der Börse.

Ketchup-Firma in der Krise   Kraft Heinz muss 15Milliarden auf Markenwerte abschreiben

22.02.2019, 11:21 Uhr

Ketchup-Firma Kraft Heinz schreibt Milliarden ab – Börsenaufsicht ermittelt. Heinz Tomato Ketchup: Wegen veränderter Verbrauchergewohnheiten geht der Umsatz von Kraft Heinz zurück. (Quelle: Getty Images/mrtom-uk)

Heinz Tomato Ketchup: Wegen veränderter Verbrauchergewohnheiten geht der Umsatz von Kraft Heinz zurück. (Quelle: mrtom-uk/Getty Images)

Milliardenverluste beim Lebensmittelkonzern Kraft Heinz: Der Hersteller von Heinz-Ketchup und Philadelphia-Käse ist tief in die roten Zahlen gerutscht. Anleger sind entsetzt. Die Börsenaufsicht ermittelt.

Der Lebensmittelkonzern Kraft Heinz schreibt gut 15 Milliarden Dollar ab und hat eine Untersuchung der US-Börsenaufsicht SEC am Hals. Die Behörde nehme bereits seit Oktober die Rechnungslegung und die internen Kontrollen des Konzerns unter die Lupe, teilt das Unternehmen bei der Bilanzvorlage mit.

Wegen der Milliardenabschreibung und steigender Rohstoffkosten machte der Hersteller von Heinz-Ketchup und Philadelphia-Käse 2018 einen Nettoverlust von 10,3 Milliarden Dollar. Die Aussichten bleiben mau, die Quartalsdividende wird um gut ein Drittel gekürzt.

Kraft Heinz-Aktie stürzt ab

Die Serie an Hiobsbotschaften ließ die Aktie im nachbörslichen US-Handel um 20 Prozent auf ein Rekordtief abstürzen. Das ist auch ein herber Rückschlag für den US-Starinvestor Warren Buffett, der die Fusion der Lebensmittelkonzerne Kraft und Heinz im Jahr 2015 maßgeblich betrieben hatte. Kraft Heinz ist eines seiner größten Investments.

Den großen Nahrungsmittelkonzernen der Welt machen die sich rasch ändernden Konsumgewohnheiten zu schaffen. Weltweit setzen die Menschen zunehmend auf frische und regionale Lebensmittel und machen einen Bogen um Fertigprodukte. Deshalb schrieb Kraft Heinz den Wert seiner Marken im vierten Quartal um 15,4 Milliarden ab. Der fünftgrößte Nahrungsmittelkonzern der Welt sei mit seinen schwachen Marken in einer schlechteren Lage als viele Konkurrenten, sagt Analyst Neil Saunders von Global Data Retail.

quelle//rtr


Leave a comment

Ein Jahr nach dem Attentat?

Anschlag auf dem Breitscheidplatz   Bericht: Regierung soll Agenten-Verwicklung vertuscht haben

22.02.2019, 11:25 Uhr

Ein marokkanischer Agent soll dem Terroristen Anis Amri bei dem Lkw-Anschlag auf dem Berliner Breitscheidplatz geholfen haben. Kurz danach schafften die Behörden den Mann außer Landes. Ein Jahr nach dem Attentat – von Jan Hollitzer: Sein Einblick vom Breitscheidplatz

Ein Jahr nach dem Attentat

Breitscheidplatz: Jahrestag Berlin-Anschlag (Bildquelle: Fabrizio Bensch/ Reuters)
Protokoll: So lief der Terroranschlag am Breitscheidplatz in Berlin am 19.12.2016 ab. (Quelle: t-online.de)
Jan Hollitzer: Sein Einblick vom Breitscheidplatz

Er berichtete damals live und fasst seine Eindrücke noch einmal zusammen.

Der islamistische Terrorist Anis Amri soll bei dem verheerenden Anschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt am 19. Dezember 2016 einen Helfer gehabt haben. Das Nachrichtenmagazin “Focus” berichtet, dabei handele es sich um einen Agenten des marokkanischen Geheimdienstes namens Bilel A. Er habe vor der Strafverfolgung geschützt werden sollen – die Entscheidung, ihn abzuschieben, sei bereits neun Tage nach dem Anschlag “auf politischer Ebene gefallen”. Unbestritten ist, dass der Tunesier zwei Monate später ausgeflogen wurde.

Mutmaßlicher Helfer schlug Zeugen ins Koma

Focus beruft sich bei dem Bericht auf geheime Ermittlungsakten, Informationen aus Sicherheitskreisen – und ein bislang unter Verschluss gehaltenes Überwachungsvideo vom Tatort am Breitscheidplatz. Die Aufnahmen zeigten einen Mann mit dem Aussehen von Bilel A.: In dem Moment als Amri den Lkw verließ, mit dem er in den Weihnachtsmarkt gerast war, habe der Helfer einen Zeugen mit einem Kantholz niedergeschlagen, um dem flüchtenden Terroristen den Weg freizumachen. Das Opfer des Schlags liege bis heute im Koma. Wenig später habe A. Fotos des Tatorts per Handy verschickt.

Mehrere Parlamentarier forderten im “Focus” die Vernehmung des mutmaßlichen Terrorhelfers im Untersuchungsausschuss des Bundestages. Mehrere Mitglieder erklärten, ihnen lägen die Aufnahmen der Überwachungskamera nicht vor. Nun ist eine Mehrheit im Ausschuss offenbar für die Vernehmung. Offen ist aber noch, ob Bilal B.A. in Berlin oder im Ausland vernommen werden soll. Gegen den Mann wurde damals laut Ausschussvorsitzenden Armin Schuster (CDU) eine Wiedereinreisesperre verhängt. 

Bundesanwaltschaft hielt Haftbefehl für nicht möglich

Der abgelehnte Asylbewerber Anis Amri hatte am 19. Dezember 2016 einen Lastwagen gekapert, war damit in eine Menschenmenge auf dem Weihnachtsmarkt an der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche gerast und zwölf Menschen getötet. Nach dem Anschlag konnte er nach Italien fliehen, wo er von der Polizei erschossen wurde

Auf Anfrage des “Focus” begründete ein Sprecher der Bundesanwaltschaft die Zustimmung seiner Behörde zu der eiligen Abschiebung von Bilel A. damit, dass es zum damaligen Zeitpunkt angeblich nicht möglich gewesen wäre, einen Haftbefehl gegen A. zu erwirken. Bundesinnenminister Horst Seehofer will die Abschiebung nun prüfen lassen. Verwendete Quellen:

  • Focus: “Regierung schob Amri-Vertrauten ab, um dessen Verwicklung in Attentat zu vertuschen” 
  • mit Material der Nachrichtenagentur dpa


Filmreife Flucht in Berlin Polizist feuert mit Maschinenpistole auf Auto

Filmreife Flucht in Berlin   Polizist feuert mit Maschinenpistole auf Auto

21.02.2019, 21:12 Uhr | AFP

Filmreife Flucht in Berlin: Polizist schießt mit Maschinenpistole auf Auto. Bewaffneter Beamter (Symbolbild): Ein Polizist hat in Berlin mit Schüssen aus einer Maschinenpistole versucht, ein Auto zu stoppen. (Quelle: imago/Karina Hessland)

Bewaffneter Beamter (Symbolbild): Ein Polizist hat in Berlin mit Schüssen aus einer Maschinenpistole versucht, ein Auto zu stoppen. (Quelle: Karina Hessland/imago)

Erst rammten sie ein Einsatzfahrzeug, dann fuhren sie fast einen Beamten um: In Berlin gelang zwei mutmaßlichen Einbrechern die Flucht, obwohl die Polizei auf sie schoss.

Ein Polizist hat in Berlin mit Schüssen aus einer Maschinenpistole versucht, ein Auto mit mutmaßlichen Einbrechern zu stoppen. Den Unbekannten gelang jedoch eine filmreife Flucht, wie die Polizei schilderte.

Die Beamten wurden in der vergangenen Nacht zu einer Tiefgarage gerufen, aus der verdächtige Geräusche drangen. Daraufhin postierten sie ihren Einsatzwagen vor der Ausfahrt.

Anschließend habe ein Fahrzeug mit zwei Männern kurz gestoppt, dann stark beschleunigt und das Polizeiauto aus dem Weg gerammt. Ein Beamter habe sich mit einem Sprung zur Seite gerettet. Ein Polizist soll daraufhin mit einer Maschinenpistole insgesamt fünf Schüsse auf den Fluchtwagen abgegeben haben. Dieser prallte gegen einen Poller und ein geparktes Auto.
 
Weil Flüssigkeit aus dem Fluchtwagen auslief, verlor ein Beamter bei der Verfolgung die Kontrolle über seinen Wagen und knallte an den Bordstein. Die Täter stellten ihr Auto schließlich in einer anderen Tiefgarage ab und entkamen. Verwendete Quellen:

  • Nachrichtenagentur AFP