nz

Online zeitung


Geniessbar aber giftig sein kann

Giftige Lebensmittel, Die Wir Häufig Essen/ LIEBEWOHL

 Muskatnuss
Muskatnuss ist geschmackliches Gewürz, das kommt wieder, um die Feiertage, Geschmack Hinzufügen. Und in den winzigen Mengen, die Sie nutzen, wenn Sie zum Beispiel ein Glas Eierlikör trinken, ist Muskatnuss absolut ungefährlich.

Sie können sich nicht entgehen lassen. Das Symptom könnte so mild wie eine kleine Magenverstimmung und Übelkeit sein oder so stark wie Halluzinationen und Bewusstlosigkeit. Also, jetzt hast du einen anderen guten Grund “Nein Danke” zum 8. Glas Eierlikör zu sagen.


Granada schon Stadt Pena Genil Fluss

Granada schon Stadt Pena Genil Fluss durch die Stadt Granada. Diese schlicht und einfach Betonrinne ist nicht nur schrecklich, aber es hat nie erfüllt die Erwartungen der ähneln die Seine, die die Veranstalter damals versprochen. Außerdem riecht die Stagnation von Wasser-Ursachen, vor allem mit den hohen Temperaturen […]

El Río Genil a su paso por la ciudad de Granada da pena. No solo es horroroso ese cauce de hormigón puro y duro, sino que nunca ha cumplido las expectativas de parecerse al Sena que prometieron los promotores en su momento. Además, el estancamiento de las aguas provoca, sobre todo con altas temperaturas, olores […]

via Petición Naturalizar el río Genil en Granada — ecologistas en acción – granada


ToLL>EUROPOL Beschlagnahmt gefälscht Nahrungsmittel im wert von 230 Million €

EUR 230 MILLION WERT VON GEFÄLSCHTEN NAHRUNGSMITTELN UND GETRÄNKEN, DIE IM GLOBALEN OPSON BETRIEB GEPASST WERDEN, DER NAHRUNGSMITTELBETRUG ZIELT

25. April 2017
Pressemitteilung DIESE NEWS / PRESSEMITTEILUNG GEHT ES UM DAS VERBRECHEN DES GEISTIGEN EIGENTUMS Zeige alle Kriminal gebiete an
 Europol-Logo

Die Operation OPSON VI, die gemeinsame Europol-INTERPOL-Operation, die auf gefälschte und minderwertige Nahrungsmittel und Getränke sowie die organisierten Kriminalitätsnetze hinter diesem illegalen Handel ausgerichtet ist, führte zu einer Beschlagnahme von 9 800 Tonnen , über 26,4 Millionen Liter und 13 Millionen Einheiten / Artikel im wert von von jedem Tag der Produkte , die 230 Millionen Euro von potenziell schädlichen Lebensmitteln und Getränken geschätzt wie Alkohol, Mineralwasser, Würzmittelwürfel, Meeresfrüchte und Olivenöl, auf Luxusgüter wie Kaviar.

Bildergebnis für europol

In diesem Jahr nahmen 61 Länder (21 EU-Mitgliedstaaten) an der Operation OPSON VI teil, die zum sechsten Mal in Folge durchgeführt wurde und eine Zunahme der teilnehmenden Länder (57 Länder im Jahr 2016) verzeichnete. Jedes teilnehmende Land führte zwischen dem 1. Dezember 2016 und dem 31. März 2017 eine nationale Betriebsphase ein, an der Polizei, Zoll, nationale Regulierungsstellen und Partner aus dem privaten Sektor beteiligt waren. Mehr als 50 000 Kontrollen wurden an Geschäften, Märkten, Flughäfen, Seehäfen und Gewerbegebieten durchgeführt.

“OPSON VI bestätigte die Bedrohung, die Nahrungsmittelbetrug darstellt, da sie alle Arten von Produkten und alle Regionen der Welt betrifft. Darüber hinaus haben wir einige neue Trends wie gefälschtes Mineralwasser gesehen. Die gute Zusammenarbeit auf europäischer und globaler Ebene war wieder einmal Um die kriminellen Banden hinter dem illegalen Handel mit gefälschten und unregulierten Speisen und Getränken zu stören “, sagte Chris Vansteenkiste, Chef der Europol-Koalition für geistiges Eigentum, IPC3.

“Dieser Vorgang hat einmal mehr gezeigt, dass Kriminelle jede Art von Nahrung und Getränk fälschen, ohne Gedanken zu den menschlichen Kosten, solange sie einen Gewinn machen. Während Tausende von gefälschten Waren aus dem Umlauf genommen wurden, ermutigen wir die Öffentlichkeit weiterhin, die Produkte, die sie kaufen, wachsam zu bleiben “, sagte Françoise Dorcier, Koordinatorin von INTERPOLs Illicit Goods und Global Health Program.

Die von Europol und INTERPOL koordinierte jährliche Operation wird neben den Partnern des privaten Sektors von Zoll-, Polizei- und nationalen Regulierungsbehörden unterstützt. Seit ihrer ersten Auflage im Jahr 2011 ist die Zahl der Länder, die an OPSON teilnehmen, jedes Jahr gewachsen.

Bildergebnis für Nahrungsmittelbetrug

FALLBEISPIELE:

Deutschland – Haselnussprodukte

Die deutsche OPSON VI-Operation konzentrierte sich auf nicht deklarierte Erdnüsse, Cashew-Nüsse und Mandeln in Haselnuss-Produkte, die nach Deutschland importiert wurden. Deutschland identifizierte Produkte, die für Allergiker schädlich sein könnten.Als 1 300 kg geröstete Haselnüsse gehackt wurden, entdeckten deutsche Behörden 8% der gemischten Erdnüsse. In 500 kg Haselnuss-Paste wurden bis zu 45% der gemischten Cashewnüsse erkannt. In einer weiteren Haselnusspaste konnten 27% der gemischten Mandeln bestimmt werden. Aufgrund der Tatsache, dass diese Produkte nicht über den Gehalt an allergenen Substanzen gekennzeichnet waren, wurde ein potentielles Gesundheitsrisiko für Allergiker gegeben und die Produkte wurden vom Markt genommen.

Frankreich – Gefälschte Gewürzprodukte

Französische Zollbehörden beschlagnahmten mehr als 179 00

0 würzige Würfel illegal mit einer berühmten Marke. Die Produkte wurden bei der Suche nach einem Großhändler Räumlichkeiten, in der Vorstadt von Paris entdeckt entdeckt. Der Zoll hat den Fall auf die von der Industrie erhaltene Intelligenz eingeleitet. Der Firmeninhaber der Marke bestätigte, dass die Produkte gefälscht waren. Waren wurden schnell nach dem vereinfachten Zerstörungsverfahren entsorgt. Es werden Untersuchungen durchgeführt, um Herkunft, Route und Zielbestimmung der Gegenstände zu identifizieren.

Portugal – Mehr als 300 000 Blechdosen in einer Fabrik

Die portugiesische Lebensmittelsicherheit und Wirtschaftsbehörde (ASAE) überfiel eine Fabrik im Gebiet von Porto, die zu der Suche nach verarbeiteten Fischen führte, die ohne Rücksicht auf Sicherheitsvorschriften hergestellt wurden. Dieses Ergebnis wurde nach mehreren Wochen der Ermittlungs- und Überwachungsarbeiten erreicht. Die Pflanze zielte darauf ab, dass die Lizenz zur Verabreichung von Lebensmitteln bereits zurückgezogen wurde. ASAE enthüllte illegale Aktivitäten, die aus der Umverpackung von fast abgelaufenen Sardinen in Tomatensoße bestehen, unabhängig von Rückverfolgbarkeit und hygienischen Regeln. Die Produkte wurden für die Ausfuhr und die Intra-EU-Lieferungen bestimmt. Das Geschäft wurde unmittelbar nach dem Aktionstag geschlossen. Alle Materialien, die in den Räumlichkeiten gefunden wurden, wurden beschlagnahmt, nämlich 311 000 Dosen, 16 Gläser Tomatensoße, 9 900 Verpackungskästen, 24 730 Etiketten und 700 Kilo Salz.

Italien- Mineralwasser

Die italienische Carabinieri NAS hat in Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsministerium mehr als 266 000 Liter Mineralwasser (fast 32 000 Flaschen) im Bereich Lazio beschlagnahmt. Flaschen imitierten eine eingetragene Marke von Mineralwasser.Etiketten und Formen der Kunststoffbehälter waren den echten Produkten ähnlich. Untersuchungen zeigten, dass das Wasser aus derselben Quelle stammte. Es wurde jedoch keine Marktzulassung erteilt und die Abfüllung erfolgte in Bezug auf die Gesundheits- und Sicherheitsvorschriften. Eine Person wurde verhaftet.

Italien – Fake Wein

In der Toskana hat die italienische Carabinieri eine organisierte Kriminalität (OCG) abgebaut, die an der Herstellung und dem Vertrieb von gefälschtem Wein beteiligt ist und als berühmter und geschützter Rotwein verkauft wird (geschützte geografische Ursprungsangabe). Die Untersuchung wurde von der Antimafia-Regionaleinheit Florenz koordiniert. Insgesamt wurden 13 Personen identifiziert und 3 von ihnen verhaftet. Im OCG war jeder Einzelne für spezifische Aufgaben in Bezug auf Produktion und Vertrieb der Flaschen verantwortlich. Reiner Alkohol wurde zu niedrigwertigem Wein hinzugefügt, der als Rohmaterial verwendet wurde, um das Volumen des Alkohols zu erhöhen. Etiketten, einschließlich gefälschter offizieller Etiketten von geschützten geografischen Angaben wurden auf die Flaschen in der letzten Phase der Produktion platziert. Diese illegalen Aktivitäten fanden in einem Bauernhof in der toskanischen Landschaft statt. Das Eigentum wurde beschlagnahmt. Der Wein wurde auf dem italienischen Markt und im Ausland verkauft.

Dänemark – überprüft auf natives Olivenöl

Die dänische Veterinär- und Ernährungsverwaltung führte die Analyse der verschiedenen Proben von Olivenöl aus, die in dänischen Supermärkten verkauft wurden, um ihre Einhaltung der Etikettierungsregeln zu überprüfen. Die Ergebnisse zeigten, dass zahlreiche Proben kein natives Olivenöl waren, wie dargestellt, sondern gemischtes oder Lampantöl. Die meisten Unternehmen haben die Flaschen freiwillig von den Märkten entfernt. Die Ergebnisse von OPSON VI zeigten, dass Olivenöl als Produkt mit hohem Risiko für Fälschung oder Verfälschung angesehen werden kann. In diesem Jahr führten Norwegen und Österreich auch Inspektionen auf Olivenöl durch. Im November 2016 veranstaltete Europol eine spezifische Ausbildung über natives Olivenöl, um den teilnehmenden Ländern zu helfen, die Verletzung von Olivenöl besser zu erkennen.

Griechenland – geschmuggelter Alkohol

Im März 2017 entdeckte die Finanz- und Wirtschaftskriminalität des Finanzministeriums zwei illegale Lagerstätten von Alkohol.Das Untersuchungs-Team stellte die Räumlichkeiten in die Überwachung und begann ihre Aktion durch die Überprüfung der Lieferwagen in die Website. Alle Produkte wurden meistens aus Bulgarien geschmuggelt und damit Verbrauchsteuern ausgelöst.Fast 1 300 Liter geschmuggelter Alkohol (Wodka und Whisky) wurden beschlagnahmt und 5 Personen wurden verhaftet.

Spanien – Weichtiere und Muscheln

Nach drei Monaten der Untersuchung verhaftete die Environmental Crimes Unit von Guardia Civil (SEPRONA) vier Personen, die in einer Firma arbeiteten, die Muscheln verkaufte, die für den menschlichen Verzehr ungeeignet waren. Die Reinigung der Muscheln war nicht mit den Sicherheitsregeln vereinbar, da die Muscheln nicht zur Reinigung behandelt wurden. Das Unternehmen verwendete falsche Etiketten eines bestehenden zugelassenen Behandlungszentrums, um die Verbraucher zu täuschen. Darüber hinaus hat das Unternehmen über die Arten von Muscheln gelogen, so dass sie aus Portugal stammen. Bei der Suche nach der Firma wurden 530 kg ungefüllte Muscheln beschlagnahmt.

Irland

Ein Garda Síochána, Irlands Nationaler Polizeidienst, hielt einen Wagen an, den sie für eine Zeitspanne überwacht hatten. Als das Fahrzeug gesucht wurde, wurde eine große Menge an ungekühltem, ausgepacktem, unmarkiertem Fleisch und anderen Produkten zusammen mit Alkohol und Tabak entdeckt. Der Van wurde beschlagnahmt und den Zollbeamten wurde ein Haftbefehl im Bezirksgericht erteilt, um die Heimatadresse der Insassen zu durchsuchen. Das Essen enthielt gefrorenes gekochtes geräuchertes Huhn und verschiedene geschmückte Erzeugnisse mit Früchten, Gemüse, Suppensauce, Marmeladen, Konserven und Kondensmilch, insgesamt 1096 Stück.

Ein endgültiger und ausführlicher Bericht über die Ergebnisse der Operation OPSON VI wird in den nächsten Monaten veröffentlicht.

http://www.europol.europa.eu


Warnung: Schimmelpilzgifte in Reismehl von RUS-C.

by:se/nz Dienstag 25.04.2017

achtungGeräucherte Produkte: Buttermakrelenfilets, Forellenfilets, Garnelen, Gravad Lachs, Heilbutt in verschiedenen Variationen, Lachs in verschiedenen Variationen, Makrelen/-filets in verschiedenen Variationen, Sprotten, Tilapia Streifen, Wildlachs sowie Mix-Packungen dieser Produkte Aufgedruckte falsche Verbrauchsdaten: 26.10.2017 und 27.10.2017
korrekte Verbrauchsdaten: 26.04.2017 und 27.04.2017

Warnung: Schimmelpilzgifte in Reismehl von RUS-C

Das Schweizer Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen (BLV) warnt vor Schimmelpilzgiften in Reismehl von RUS-C.

Im Reismehl „Rice Flour Roasted“ der Marke RUS-C wurden Schimmelpilzgifte nachgewiesen. Eine Gesundheitsgefährdung kann nicht ausgeschlossen werden. Das Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen BLV empfiehlt, dieses Reismehl nicht zu konsumieren. Das betroffene Produkt wurde sofort vom Markt genommen.

Betroffener Artikel

achtung

Rice Flour Roasted (Packungen à 1 kg)
Marke: RUS-C
Lot: 150905
Mindesthaltbarkeitsdatum MHD: September 2018

Verkauft wurde das Produkt bei diversen Detailhändlern und Spezialitätenläden in der Schweiz

Angeboten wird das Reismehl allerdings auch in Deutschland, Vorsicht ist geboten!

Aflatoxine sind Giftstoffe, welche von Schimmelpilzen gebildet werden. Die Aufnahme von diesen Giftstoffen ist unter anderem ein Risikofaktor für die Entstehung von Leberkrebs. Aflatoxine werden beim Kochen nicht zerstört.

Die Behörde empfiehlt, das betroffene Reismehl nicht zu konsumieren Quelle: Eidgenössisches Departement des Innern EDI 


Skurriler Vorfall Löwe fällt Teenager auf offener Straße an.

Skurriler Vorfall Löwe fällt Teenager auf offener Straße an

25.04.17, 16:51 Uhr

Löwe auf offener Straße

Ein Löwe hat einen 15-Jährigen auf offener Straße angegriffen – der Zustand des Jungen ist kritisch.Foto:Imago (Symbolbild)

Saratow –

Ein Löwe hat einen Jugendlichen im russischen Wolgagebiet Saratow auf offener Straße angefallen.

Der 15-Jährige sei mit Bissverletzungen an Gesäß, Oberschenkeln und der rechten Hand in ein Krankenhaus gebracht worden, teilten die regionalen Behörden am Dienstag mit.

Zustand des Jungen nicht besorgniserregend

Der Vorfall ereignete sich in der Ortschaft Engels rund 900 Kilometer südöstlich von Moskau.

Der Zustand des Jungen sei nicht besorgniserregend, sagte ein Arzt der Agentur Interfax zufolge.

Dem Bericht zufolge gehörte der Löwe einer 29-jährigen Frau. Warum er frei auf der Straße herumlief, war zunächst noch unklar. (dpa) Quelle: http:www.express.de


Netanjahu sagt nein zur Gabriel .

Eklat in Israel – Netanjahu sagt Treffen mit Gabriel ab

Der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu hat ein Treffen mit Bundesaußenminister Sigmar Gabriel platzen lassen, weil dieser bei seiner Nahostreise auch mit Regierungskritikgesuch gesucht.

“Die Zusammenkunft ist abgesagt”, erklärte Netanjahus Sprecher David Keyes am Dienstag in Jerusalem. Grunde Gabriels Absicht, sich mit einer israelischen Organisation zu treffen, die die Behandlung der Palästinenser durch Israel kritisch sieht. Gabriel hatte die Entscheidung, auch Vertreter der Zivilgesellschaft zu treffen, mehrfach verteidigt. “Meine Lebenserfahrung ist, dass es auch ganz gut ist, mit den Menschen zu sprechen, die nicht in Regierungsbüros sitzen, keine offiziellen Funktionen haben”, sagte er in Ramallah im Westjordanland.

Er ist auch mit einer israelischen Organisation geredet, die sich mit dem Siedlungsbau des Landes kritisch auseinandersetze, fügte Gabriel hinzu. Den Namen der Gruppe nannte er nicht. Netanjahu hatte israelischen Regierungskreisen zufolge mit der Absage des Treffens gedroht, fällt der Minister mit einer bestimmten linken Menschenrechtsgruppe zusammenkomme. Israelische Medienberichten zufolge wollte sich Gabriel mit Vertretern von Breaking the Silence (Das Schweigen brechen) treffen. Die Gruppe sammelt Aussagen israelischer Veteranen über den Umgang der Armee mit den Palästinensern in den besetzten Gebieten und den Einfluss jüdischer Siedler.

Die Bundesregierung kritisierte Israels Pläne für den ersten Siedlungsneubau im besetzten Westjordanland seit 20 Jahren bereits im März als Hindernis für den Friedensprozess. Bereits im Februar verschob sie die eigentlich für Mai geplanten deutsch-israelischen Regierungskonsultationen ins kommende Jahr. Als Grund nannte die Bundesregierung damals Terminprobleme. Israelische Medien spekulierten aber, das die Bundesregierung damit ein Unmut über den Siedlungsbau Ausdruck verleihen wollte.

GABRIEL: DAS WÄRE IN DEUTSCHLAND UNDENKBAR

Gabriel bezeichnete Treffen mit Regierungskritikern als normal. “Das Tun wir seit vielen Jahren in vielen Ländern”, sagte er dem ZDF. “Man muss sich mal vorstellen, der israelische Premier, der ja auch Außenminister ist, würde nach Deutschland kommen, würde sich mit Kritikern der Regierung treffen Termine ab. ‘”Stirbt undenkbar.

Der israelische Umweltminister Zeev Elkin verteidigte Netanjahus Haltung. “Es ist undenkbar, in einem anderen Land zu kommen und sich mit Gruppen zu treffen, die auf internationaler Ebene Tag und Nacht gegen das Land arbeiten”, sagte er in einem Hörfunkinterview. “Wir nehmen also nicht mit der deutschen Regierung umgehen”. Im Februar hatte sich die Vertrauensrekrutierung des Vertrauens.

Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International kritisierte Israels Vorgehen. “Zu den grundlegenden Menschenrechten der Meinungs-, Versammlungs- und Vereinigungsfreiheit gehört es auch, Treffen mit ausländischen Regierungsvertretern wahrnehmen zu können”, mahnte der AI-Generalsekretär in Deutschland, Markus Beeko.(c)reuters


KRAFT DER FARBEN

FARBE ROT: AKTIVITÄT, DYNAMIK, GEFAHR, TEMPERAMENT, ZORN, WÄRME, …

Die Farbe Rot
Rot  🙂

Im alten Ägypten war Rot eine kostbare Farbe mit der sich die Töchter der Pharaonen schmückten. Bei den Ägyptern kam das Schminken von Wangen, Lippen und Fingernägeln in Mode. Um ein wenig Purpurrot zu gewinnen, mussten Sklaven tausende von Purpurschnecken sammeln, zerstampfen und zu Sud zerkochen.

Die Farbe Rot: Rot wird vorzugsweise dann eingesetzt, wenn unsere Lebenskräfte geschwächt sind. Es erhöht unseren Energiepegel, unsere seelische Kraft: Denn Rot regt alle Vorgänge im Körper an, stimuliert die Stoffwechselaktivitäten und übt einen starken Einfluss auf das vegetative Nervensystem aus. Eine belebende und positiv verstärkende Wirkung, hat das warme Rot auch auf emotionaler Ebene. Es steigert die Sinnlichkeit, das bewusste Erleben und Fühlen und den Ausdruck ungehemmter Leidenschaft. Auf mentaler Ebene, vermittelt uns die Energie der Farbe Rot einen starken Willen, Entschlossenheit und Durchhaltevermögen. (Quelle:www.innovative-eyewear.de)

 Mit der Farbe Rot, verbinden wir Menschen reife Früchten, Liebe und  Flüssigkeit des Lebens, dem Blut. In der Magie kommt diese Farbe bei Ritualen zum Einsatz, welche Gesundheit, Fruchtbarkeit, Liebe, Mut und Kraft zum Ziel haben. Die Farbe steht ebenfalls für Leidenschaft, Emotionen, Aggressivität und Willensstärke. (Quelle: http://www.hexenpfad.de)

Die Farbe Rot gilt als Farbe des Feuers oder des Blutes. Im Hebräischen haben die Worte Blut und Rot den gleichen Ursprung: Rot heißt “dm” und Blut heißt “dom”. Blut und Feuer besitzen sowohl eine positive als auch eine negative Besetzung. Dem Hass, dem Krieg, der Aggression und dem Blutvergießen stehen die Kraft, die Liebe, die Wärme und die Leidenschaft gegenüber. Das helle, leuchtende Rot war bei den Griechen und später auch im Christentum, mit dem männlichen Prinzip verbunden. Es war die Farbe der griechischen Kriegsgötter Phoebus und Ares.

Der biblische Adam, wurde aus roter Erde geschaffen. In den frühen Kulturen wurde das dunkle Rot des Blutes jedoch dem Weiblichen zugeordnet. Die “Mutter Erde” spendete den Völkern der Steinzeit den roten Ocker, dem man lebenserhaltende Kräfte zuschrieb. In Japan wird das Rot noch heute eher dem Weiblichen zugeordnet.

Aufgrund ihrer wohltuenden und wärmenden Wirkung, wird die Farbe Rot (als Infrarotstrahlung) zu Heilzwecken eingesetzt. Allgemein wirkt sie anregend und appetitfördernd. Die bloße Wahrnehmung der Farbe Rot, erhöht den menschlichen Stoffwechsel um 13,4 Prozent (Quelle: Theroux, 1998). Sie ist die Lieblingsfarbe der Kinder. Die Psychotherapie macht sich die Farbe Rot zunutze, um blockierte Fähigkeiten zur konstruktiven Aggression und zum Ausleben von Sexualität zu lösen.

Die Farbe Rot kann aber auch destruktive Aggressionen und Gewaltbereitschaft auslösen. Die von dem Künstler Barnett Newman ausgestellten, riesigen Leinwände mit großem Rotanteil, wurden von Betrachtern angegriffen und beschädigt. Die Stierkämpfer in Spanien, reizen die Stiere mit roten Tüchern. Doch dies ist ein Trugschluss, denn die Stiere sind farbenblind und würden auch auf andere Farben reagieren. Sie reagieren lediglich auf die Bewegung der Toreros.

Rot ist die Farbe der Gefühlsausbrüche: Wenn man sich schämt oder wenn man wütend wird, errötet man. Wer die Kontrolle über sich selbst verliert, “sieht Rot”.

Im Straßenverkehr signalisiert die Farbe Rot Gefahr. Rote Ampeln verbieten das Weiterfahren oder -gehen, rote Bremslichter und Alarmknöpfe sind ebenfalls Rot. Die Signalwirkung der Farbe Rot, wird im Tierreich erfolgreich zur Arterkennung, bei der Balz oder als Warnfarbe eingesetzt.

Positive Assoziationen mit der Farbe Rot:

das Glück, die Lebensfreude, die Energie, die Aktivität, die Liebe, die Sexualität, die Erotik, die Wollust, die Verführung, die Kraft, das Feuer, die Hitze, die Wärme, die Begierde, das Blut

Negative Assoziationen mit der Farbe Rot:

der Hass, die Wut, der Zorn, die Aufregung, die Aggressivität, das Laute, der Lärm, die Unmoral, die Gefahr, das Verbotene

Die Bedeutung der Farbe Rot in Kultur und Religion

  • In China ist Rot die Farbe von Glück und Reichtum.
  • In Russland steht die Farbe Rot für die Begriffe wertvoll und teuer.
  • In Japan ist Rot die Farbe der Frauen.
  • In der katholischen Kirche, symbolisiert es Blut und Feuer; Pfingsten, Leiden Christi und Märtyrerfeste. In der evangelischen Kirche, Pfingsten, Apostel- und Märtyrerfeste.
  • Wer in Korea einen Namen in Rot schreibt, signalisiert damit, dass diese Person tot ist.
  • Rot gilt in manchen Gegenden Afrikas als Farbe des Lebens. Deshalb werden in bestimmten Regionen Zentralafrikas und Ozeaniens Kranke mit rotem Ocker bestrichen, um ihre Lebenskraft anzuregen. Bei den Ashanti im westafrikanischen Ghana ist Rot dagegen die Farbe der Trauer.
  • Das Tragen roter Bänder oder Tücher gehörte bei vielen Völkern zu den Hochzeitsbräuchen. Diese Tradition gab es schon in der Römerzeit: Die römischen Bräute wurden mit einem feuerroten Tuch umhüllt. Noch heute tragen neugriechische, albanische und armenische Bräute rote Brautschleier.
  • In China wird die Braut in einem roten Brautkleid und einer roten Sänfte zum Ort der Hochzeitsfeier getragen. Wenn ein Kind geboren wird, überbringen die Nachbarn dem glücklichen Paar rote Eier, als Zeichen für Glück und Wohlergehen.
  • Schon im alten China war Rot die Glücksfarbe, die Kräfte und böse Geister vertrieb und galt zugleich als Farbe des Reichtums. lichtkreis